GIRLS TRIP AND NEWS

Mittwoch, 29. Mai 2019

Meine Lieben,
es ist schon eine Weile her, dass auf meinem Blog regelmäßig etwas hochgeladen wurde. Aus meinen letzten Beiträgen konntet ihr entnehmen, dass dies hauptsächlich an der Schule lag, doch nun sind meine Abi-Prüfungen geschrieben und es ist die vergangenen Wochen viel passiert.
Was genau das war, was ich für die kommenden Monate plane und wie es mit meinem Blog weiter geht - das erfahrt ihr heute! :)


Erst einmal zu den Abitur-Prüfungen und der Schulzeit. Mitte April brach meine letzte Schulwoche an, die bekannte Mottowoche. Jeder kam verkleidet zur Schule und gemeinsam als Jahrgang veranstalteten wir einige Aktionen, machten Fotos und genossen die letzten Schultage. Allerdings muss man auch sagen, dass wir vergleichsweise wenig durften, denn der eigentliche "Witz" war es bei uns, verkleidet zur Schule zu gehen. Auf Instagram habe ich bei anderen oftmals gesehen, wie das Schulgelände mit Luftballons etc. dekoriert wurde und wie man den bevorstehenden Abschluss mit den jüngeren Jahrgängen feierte - all das war bei uns in sehr abgespeckter Form, sodass man hauptsächlich im Unterricht probierte, die letzte Zeit ein wenig totzuschlagen.
Für mich war das zu Beginn etwas enttäuschend, allerdings hätte ich so oder so aufgrund meiner Einstellung zum Feiern höchstwahrscheinlich eh nicht mehr mitgemacht als so wie es war. Dies lag aber meiner Meinung auch daran, dass viele meiner Mitschüler der Schulzeit etwas hinterher trauerten, was sicherlich auch berechtigt ist, aber für mich war all das sehr entlastend - einfach weil ich wusste, dass ich mich danach alleine Zuhause auf die Klausuren vorbereiten konnte, da der Unterricht unter den Umständen natürlich auch nicht wirklich produktiv war. Wahrscheinlich habt ihr mitbekommen, dass die Oberstufenzeit für mich sehr belastend war und ich durch die Schule oft krank war, aber ich bin derzeit am überlegen, ob ich zu dem gesamten Thema noch Beiträge schreibe. Sie könnten anderen helfen und würden mich auch irgendwie dabei unterstützen, mit der Thematik abzuschließen, allerdings will ich auf der anderen Seite das Ganze einfach vergessen und hinter mir lassen, sodass ich diesbezüglich noch unsicher bin.


Demnach bestanden meine Tage nach der Mottowoche wirklich nur aus Lernen. Früh Morgens bin ich aufgestanden und habe bis Mittag oder Nachmittag gelernt, Inhalte zusammengefasst und mit einem Übungsbuch trainiert. Dazu kamen die Nervenzusammenbrüche: Nie wusste man, ob man genug gelernt hatte und dann hörte man auch wieder von anderen wie viel sie lernen würden, was den Druck natürlich noch bestärkte.
Doch irgendwann kamen dann glücklicherweise die Prüfungen und ich muss sagen, dass ich bei allen schriftlichen Klausuren ein sehr gutes Gefühl habe, wobei ich die Ergebnisse der Prüfungen erst Mitte Juni bekommen werde. Die mündliche Prüfung, vor der ich übrigens am meisten Angst hatte, liegt genau eine Woche zurück und ich bin sehr froh, dass ich mathematischen Themen wie Stochastik, analytische Geometrie und Analysis erstmal den Rücken kehren kann. Die mündliche Prüfung verlief ganz gut, jedoch wisst ihr ja, dass ich sehr selbstkritisch bin und gerne noch besser gewesen wäre, aber die Aufregung, die Nervosität und der Stress der letzten Wochen klebten neben dem Lernstoff auch noch an mir, weshalb ich eigentlich doch irgendwie zufrieden bin, dass das nun vorbei ist.


Umso komischer war das Gefühl, als ich nach der Prüfung das Gebäude verließ und mit einem Strahlen rausging. Ich muss nun endlich nur noch für die Ergebnisse und das Zeugnis zur Schule, was mich sehr erleichtert. 
Nun ist die erste Woche ohne Schule also vorbei. Ich habe die meisten Tage wirklich ganz bewusst nichts gemacht. Hauptsächlich lag ich im Bett, schaute Serien, laß Zeitschriften und Bücher und traf mich auch nach langer Zeit wieder mit Freunden. Bei einem Treffen in Bielefeld sind übrigens auch diese Fotos entstanden! Ich fand die Tür als schlichten Hintergrund ganz passend zu meinem eher farbigen Outfit.
 Und all das brauchte ich, denn ich konnte nun alles ohne schlechtes Gewissen machen. Wahrscheinlich werden die kommenden Wochen genauso entspannt, jedoch plane ich auch einige Projekte, wie ihr wahrscheinlich schon teilweise wisst.


Zu aller erst möchte ich diesen Blog wieder vermehrt mit Inhalten füllen. Zu lange musste der Blog als niedrigere Priorität vor der Schule weichen - und dass, obwohl ich verdammt viele Fotos und Ideen hatte. Es scheint so, als hätte man die kreativen Phasen immer dann, wenn man sie nicht ausleben kann, haha! Ich habe mir aber viele Ideen aufgeschrieben und hoffe, dass ich sie auch bald umsetzen kann. Falls ihr aber irgendwelche speziellen Wünsche habt, so freue ich mich über Äußerungen hierzu natürlich auch :)
Genauso plane ich ebenfalls weitere Nähprojekte. Hierzu hat mich vor allem die Serie Guidos Masterclass ermuntert, die ich die vergangenen Wochen total gerne geschaut habe. Bei Interesse würde ich diese Ergebnisse und den Verlauf gerne mit euch teilen. Ich habe hierbei auch teils ziemlich große Ideen, von denen ich aber erstmal nicht so viel berichten will. Die Zeit wird zeigen, inwiefern ich all dem nachgehen kann.
Im Allgemeinen möchte ich meine eigentlichen Hobbys mehr folgen. Lesen, Sport machen, neue Dinge und Orte kennenlernen, ja sogar verreisen - ich kann es kaum erwarten, all solche banalen Dinge zu machen, die während der Schulzeit weichen mussten.


Ein weiterer Punkt, warum ich mich weniger gemeldet habe war, dass eins meiner Kaninchen in den letzten Wochen einen Magen-Darm-Infekt hatte und dadurch besonders viel Aufmerksamkeit benötigte. Mehrfach war ich beim Tierarzt und verabreichte dem Tier Medikamente und tat echt alles für das Wohlbefinden und es schien auch seine Wirkung zu erzielen, denn Mira - so hieß das Kaninchen - ging es immer besser. Am Samstagabend lag sie auf der Wärmflasche, entspannte, war munter und auch ihre Krankheitssymptome waren weg. Leider ist sie in der Nacht auf Sonntag dann mit knapp 10 Jahren friedlich eingeschlafen - sie ist also echt alt geworden, da Kaninchen meist eher 6-8 Jahre alt werden. Durch das hohe Lebensalter hat sie mich meine ganze Jugend begleitet und demnach war der Tod schon ein starker Verlust für mich, wenn man bedenkt, dass ich bei der Adoption gerade mal 9 bzw. 10 Jahre alt war.
Dennoch weiß ich, dass ich alles gemacht habe, was ich machen konnte und sie vermutlich an Altersschwäche starb - zumal es ihr immer besser ging. Genauso hat mich der Tod auch daran erinnert, dass unser Leben nicht für immer ist. Jeder muss irgendwann sterben und jeder weiß dies, aber wenn der Tod dann von einem geliebten Tier/Menschen eintritt, so wird einem dieses verdrängte Thema nochmal bewusster. Ich bin auch sehr dankbar, dass dieses Tier so lange an meiner Seite war und dass sie einen schönen Tod hatte.
Mein anderes Kaninchen ist seitdem alleine und man merkt, dass das verbliebene Tier auch trauert. Ich möchte aber, dass Miras Tod einem anderen Tier eine Chance bietet, denn vielleicht wisst ihr, dass Kaninchen niemals alleine leben dürfen. Daher werden wir schon heute ein Kaninchen aus dem Tierheim adoptieren und ich freue mich sehr, dass so gesehen diese negative aber unumgängliche Erfahrung zu einem positiven Ereignis wird. 



Ich bin gespannt, was die kommenden Wochen auf mich zukommt und welche kreativen Projekte ich umsetzen kann - und noch mehr freue ich mich darauf, dies mit euch zu teilen.

Die letzten Monate und Wochen waren recht schwer, aber ich bin hoffnungsvoller denn je auf all das, was noch kommt!

Lara

Kommentare:

  1. Das mit deinem kaninchen tut mir wirklich leid. Ich hoffe dass es dir bald besser geht, immer schön nach vorne schauen. Diese zeit nach dem abi ist wirklich aufregend, ich kann mich auch noch erinnern. Wünsche dir alles gute dafür :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lara,
    Endlich die Prüfungen hinter dir, das klingt doch gut. Ich hoffe, sie laufen auch alle so, wie du es dir wünscht. ♥
    Das mit deinem Kaninchen tut mir leid. Wenn man mit so einem geliebten Tier aufgewachsen ist, ist es immer besonders schwer.

    Ich freu mich auf neue Beiträge und deine weinrote hose find ich übrigens echt mega *~* ♥

    Liebe Grüße
    Melanie von Gedankenchaos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja.. Ich habe einfach so lange auf diesen Moment bzw. auf diese Zeit gewartet und nun ist sie endlich da!:)
      Das stimmt leider, aber ich bin dennoch recht hoffnungsvoll.

      Danke <3

      Löschen
  3. Schön, dass du endlich alles hinter dich gebracht hast! Ich war damals auch froh, endlich nicht mehr zur Schule zu müssen, vermisse das bis heute kein Stück... Bin gespannt, was uns in Zukunft so auf deinem Blog erwarten wird :)
    Das mit dem Kaninchen tut mir leid, fühl dich gedrückt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, dass ich diese Zeit kaum bis gar nicht vermissen werde :D
      Danke dir!:)

      Löschen
  4. Also erstmal drücke ich die Daumen für gute Ergebnisse, aber das wird schon :)
    Und das mit deinem Kaninchen macht mich traurig und glücklich zugleich. Einem anderen Kaninchen ein neues Zuhause schenken ist bestimmt eine tolle Sache :) Hoffentlich haben sie sich dann lieb!
    Liebe Grüße
    Dorie von www.thedorie.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch.. ist ja immer etwas aufregend, wenn man zwei neue Kaninchen miteinander vergesellschaftet. Aber das haben wir bis jetzt eigentlich immer gut hinbekommen :)

      Löschen
  5. Schön von dir zu lesen. Das mit deinem Kanninchen tut mir sehr Leid. Dein Look auf den Fotos gefällt mir sehr gut, die Hose steht dir echt gut und du siehst so hübsch aus. Ich würde mich freuen wenn du mehr über die Oberstufenzeit schreiben würdest, mit solchen Beiträgen kann man anderen auf jeden Fall helfen, dass sie sich nicht alleine mit ihren Problemen helfen. Ich habe schöne Erinnerungen an meine Oberstufenzeit, dafür war aber meine Mittelstufenzeit echt der Horror und ich war so froh, als ich zur Oberstufe dann endlich die Schule wechseln konnte. Daher kann ich dich gut verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir war es genau anders rum... Ich fand die Mittelstufe phasenweise auch nicht so gut, aber sie war 10x besser als die Oberstufenzeit. Allerdings wurden alle in der Oberstufe langsam reifer, was das Arbeitsklima dann natürlich auch verbessert.
      Danke für deine lieben Worte!

      Löschen
  6. Oh je du Arme!
    Zum Glück hast du es ja jetzt endlich geschafft und jetzt genieße
    deine freie Zeit!
    Das Outfit steht dir echt total gut <33
    Ich drücke dir auf jeden fall ganz doll die Daumen dass du gute Ergebnisse bekommst!

    Hab einen schönen Abend und ein schönes Wochenende!

    Sanja // https://made-by-sanja.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Ja Lara, ich hab den Eintrag gelesen.

    liebe Grüße :3

    AntwortenLöschen
  8. Thank u for a comment on my blog! I have to say, you look incredibly cute, kinda remind me @sjanaelise :) Love your posts!
    Recenzie-Kozmetiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much! Did not know her, but I searched for her blog! Really cool :)

      Löschen
  9. Ein sehr schöner Look. Mir ging es in der Oberstufe wie dir: ich habe tatsächlich die Tage gezählt, bis ich nicht mehr hin musste und war dann auch froh mich allein auf die Prüfungen vorbereiten zu können.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war alleine auch viel produktiver und schneller als in der Schule.
      Danke <3

      Löschen
  10. Das mit deinem Kaninchen tut mir echt leid zu hören, man baut ja immer eine ganz besondere Bindung zu Tieren auf und es ist dnan als wenn ein Familienmitglied stirbt. Fühle da mit dir ;).

    Glückwunsch dazu, dass die Prüfungen nun hinter dir liegen und es freut mich zu hören, dass dein Gefühl gut ist. Mir ging es übrigens immer wie dir: Ich war doch froh das Kapitel hinter mir zu lassen, auch wenn ich eine zumindest während der Realschule eine schöne Schulzeit hatte. Aber gerade die BOS, die sehr kräftezehrend und anstregend war und wo ich auch nicht mit allen meiner Klassenkameraden warm wurde, werde ich nicht vermissen. Da bin ich auch lächenld raus, vor allem weil ich mich so auf das Studium gefreut habe. Auf deine Beiträge wäre ich gespannt, falls du dich dazu entschließt, dazu etwas zu schreiben. Das mit den Beschränkungen kenne ich aus der realschule, da wurden wir beim Abschlussstreich total eingeschränkt, durften dies und jenes nicht machen, was wir dann echt nervig fanden. Am ende hätte der Streich besser werden können, wenn man uns da nicht so viele Regeln gesetzt hätte, dnen in den Vorjahren war das auch nicht der Fall.

    Toller Look, ich mag den Hintergrund auch sehr dazu, wie du schon schreibst: Er bringt das Outfit super zur Geltung.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Lara,
    ich bin ja nach der Hälfte eingeschlafen, habe viele Künstler also nur im Schnelldurchlauf gesehen, das hat aber gereicht xD.
    The Last Summer ist ein Film, aber trotzdem sehr empfehlenswert und mit 1 Stunde 43 minuten Laufzeit auch gut in den Alltag zu integrieren. Lohnt sich wirklich, wenn man das Genre mag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wusste gar nicht, dass der so eine relativ kurze Laufzeit hat. Klingt aber echt gut und werde ihn mir hoffentlich demnächst mal anschauen!
      Ja, das mit dem Kaninchen war wirklich traurig. Da es so alt wurde, fiel mir der Abschied dann natürlich umso schwerer.
      Ich bin in der Oberstufe auch nicht mit jedem "warm geworden", aber das finde ich gar nicht schlimm, denn dafür habe ich dann andere Leute kennengelernt :)
      Danke für dein ausführliches Kommentar!

      Löschen
  11. Das mit dem Kaninchen tut mir auch sehr Leid, aber es freut mich auch, dass ihr nun einen anderen Kaninchen die Chance auf ein schönes Leben geben könnt und hoffe, dass die beiden sich gut verstehen. Es freut mich auch, dass du deine Prüfungen nun hinter dir hast und auch, dass du nun (hoffentlich) wieder etwas mer Zeit zum Bloggen findest. Ganz besonders freue ich mich auf die Nähprojekte :-))).
    Ganz liebe Grüße, Cindy ❤
    www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab erst vor ein paar Tagen ein Nähprojekt abgeschossen - bin schon richtig gespannt darauf, dies mit euch zu teilen! Ich finde es einfach immer so cool, was man alles aus teils alten Stoffen erschaffen kann.
      Da hast du Recht, aber durch die Aufnahme des neuen Tieres, hat das neue Kaninchen eine neue Chance - so wird etwas schlechtes zu etwas positivem, was ich total schön finde :)

      Löschen
  12. Ein schönes Life Update! Freut mich, dass du die Prüfungen nun endlich hinter dich gebracht hast :). Das Gefühl danach ist wirklich das beste!
    Das mit deinem Kaninchen tut mir leid. Ich hatte früher auch immer welche, wobei mein letztes auch eine Zeit lang alleine leben "musste", weil es (so hart es auch klingt) sonst eben eine "Never Ending Story" ist. Schön, dass ihr einem Tier aus dem Tierheim eine Chance gebt :).
    Liebe Grüße,
    Alina von https://aphotojournal.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, da hast du leider Recht. Aber so ganz alleine ist das dann wirklich Tierquälerei, da gibt es dann mehrere Möglichkeiten. Ich habe erst letztens was von Leihkaninchen gehört, die man dann zu dem jeweils anderen setzen kann. Fand ich auch ganz interessant :)

      Löschen