VACAY ON TRASH ISLAND - END OCEAN PLASTIC

Dienstag, 23. Oktober 2018

Es ist ein sonniger Vormittag auf Mauritius und unser dritter Urlaubstag. Mittlerweile kennen wir uns auf der Hotelanlage immer mehr aus. Sie liegt direkt am Sandstrand mit kristallklarem Meer. Da ich über die Anlage gehe, fällt mir auf, dass alles gepflegt ist. Kein Müll, kein Laub und auch kein Dreck, der irgendwo auffindbar ist. Eigentlich ja normal für ein Hotel, aber dennoch erfreut es mich, dass täglich darauf geachtet wird, die Natur zu schonen - ein Bewusstsein, das mir anderorts manchmal gefehlt hat. 
Wir sind auf den Liegen und ich bin gerade auf Instagram aktiv, als meine Mutter vorschlägt, einen kleinen Spaziergang außerhalb des Hotels zu unternehmen. An dem Tag lagen wir mal außerhalb des Pools und hatten Blick in ein kleines Waldgebiet am Strand, das aber nicht mehr zum Hotel gehörte und uns irgendwie neugierig machte. „Ich komme mit!“, sagte ich sofort und sprang auf. Gemeinsam machte ich mich mit meiner Mutter und ihrem Bruder auf und wir entdeckten die Gegend. 
Wir sahen viele Steine am Strand, die wir zuvor auch im Hotel gesehen hatten. Des Weiteren sahen wir einige recht interessante Wasserpflanzen und sogar Baumwollpflanzen. 
Und wir sahen Müll, der überall verstreut rumlag.

POLAND TRAVEL GUIDE - KRAKAU (MY EXPERIENCE, THE BEST INSTAGRAMMABLE PLACES AND MORE!)

Freitag, 19. Oktober 2018

Heute kommt der letzte Beitrag meiner Polen-Reihe und der wohl wichtigste: ein kleiner Travel Guide. Mein Ausflug nach Polen ist mittlerweile schon mehrere Wochen her, aber ich wollte ungern alle Beiträge hintereinander veröffentlichen, damit trotz allem immer noch etwas Abwechslung geboten ist.
Zu all dem sollte noch gesagt werden, dass ich in Krakau war, weil ich mit meinem Jahrgang eine Studienreise dorthin gemacht habe. Privat bin ich also nicht hingefahren und wäre vermutlich auch nicht von selbst auf die Idee gekommen, nach Polen zu fahren. Ob sich ein Ausflug nach Polen bzw. Krakau lohnt, wo die besten Plätze sind und was meine Empfehlungen sind, erfahrt ihr heute!

SEA BREEZE AND CORALS - OUR LITTLE BOAT TRIP IN MAURITIUS

Samstag, 13. Oktober 2018

Ich melde mich nach einer anstrengenden Klausurenphase wieder! Während in einigen Bundesländern die Ferien schon zuende gehen, fangen sie bei mir erst an, worüber ich mich riesig freue. Die vergangenen Tage waren für mich (mal wieder) vollbepackt mit Hausaufgaben und Pauken generell, sodass sich die Ferien für mich noch irgendwie recht unreal anfühlen. Dennoch nähert sich das Abitur glücklicherweise immer mehr, sodass ich wohl auch in den Ferien nicht ganz um das Lernen herumkommen werde. 
Trotzdem stehen natürlich auch einige Ereignisse zur Erholung an. In den kommenden Tagen geht es für mich auf die Insel Rügen und vielleicht schaffe ich es ja nochmal nach München, wobei ich letzteres wahrscheinlich wieder sehr spontan entscheiden werde. Nichtsdestrotrotz bleiben die Temperaturen für den Herbst hier in Deutschland viel zu hoch, was mich etwas stört, da ich innerlich schon ganz im Herbst und Halloween-Modus bin, haha! Auf jeden Fall wollte ich meine Mauritius-Reihe fortsetzen und euch heute von unserem kleinen Ausflug mit dem Boot berichten!

MY FIRST FASHION DIY - THE RED TOP (WITHOUT ANY CUTTING PATTERN)

Sonntag, 7. Oktober 2018

Vor einigen Wochen habe ich mich dazu entschlossen, mir eine Nähmaschine zu kaufen. Zuvor hatte ich schon mit der älteren Nähmaschine meiner verstorbenen Oma gearbeitet, die aber irgendwann anfing, nicht das zu machen, was ich wollte. Ich fand das Modell auch sehr unhandlich - auch wenn es vielleicht viele Funktionen hatte. Genauso habe ich beim anfänglichen Nähen schnell gemerkt, wie viel Spaß ich eigentlich dabei hatte. In den Sommerferien saß ich an der Maschine meist einen ganzen Tag lang.
Ich war einfach so inspiriert von den Tutorials im Internet, die auf einfachste Weise irgendein Kleidungsstück zusammen schneiderten. Je mehr Videos ich dazu aber schaute, desto mehr begegneten mir Schnittmuster. Auch meine Mutter, die generell den Kopf schüttelte, da ich bis heute keinen Nähkurs besucht hatte und mir alles irgendwie selber beibrachte, meinte, dass ich nur mit Schnittmustern ein wirkliches Kleidungsstück erschaffen könne. Irgendwie dachte ich mir, dass sie dabei Recht haben müsste - im Internet nutzten ja auch alle anderen Schnittmuster. Daher kaufte ich mir einige Tage später eine Nähzeitung, die angeblich alles "ganz einfach" erklären sollte. Ich weiß nicht, woran es lag, aber ich hab nichts verstanden, hatte Probleme mit den Schnittmustern und irgendwie hatte ich auch keine Lust, meine eigene Kreativität an einer solchen straffen Anleitung festzumachen.
Daher entwickelte ich meine eigene, ganz freie Anleitung ohne Schnittmuster und nähte unter anderem einen Cardigan, einen Rock (den ihr demnächst hier oder auf Instagram sehen werdet) und unter anderem dieses Top, dessen Entstehung ich für euch zum Nachmachen dokumentiert habe.