HOW TO SURVIVE HIGH SCHOOL

Mittwoch, 30. August 2017

In einem meiner letzten Posts habe ich euch gefragt, was ihr davon halten würdet, wenn ich einen Beitrag bezüglich zur Schule bzw. insbesondere zu der Oberstufe schreibe, und da die Idee bei euch gut ankam, wollte ich diese gleich heute umsetzen!
Ich weiß noch, als ich in der 8. Klasse war, und über Freunde, die eine Stufe über mir waren, auch Kontakt zu den damaligen Oberstufenschülern aus meinem Dorf bekam. Immer wenn wir nachmittags mal zusammen auf den Bus warteten, erzählten sie mir immer, wie viel sie zu tun hätten, und zeigten mir ein wenig stolz und doch auch irgendwie genervt den Ordner, in dem sich gefühlt 1000 Blätter unsortiert befanden.
Oder als ich noch ganz neu auf der weiterführenden Schule war - es war in der 5. oder 6. Klasse - und die damaligen Oberstufenschüler sich etwas Geld verdienen konnten, indem sie jüngeren Schülern Nachhilfe gaben.
Insgesamt macht jeder früher oder später Erfahrungen mit der Oberstufe, oder denkt jedenfalls darüber nach, wenn es am Ende der 10. Klasse darum geht, wie es denn weitergehen soll. Dennoch kann man wohl am Besten davon berichten, wenn man gerade das erste Jahr hinter sich gebracht hat. Meine Erfahrungen und Tipps möchte ich daher heute mit euch teilen!


1. Mach dir nicht so viel Stress!
Der in meinen Augen wichtigste Punkt, den ich leider erst am Ende des Schuljahres realisiert habe. Diesen Tipp würde ich vor allem den Leuten raten, die das dreijährige Abitur haben, und in die 11. Klasse kommen. Denn da ist alles eigentlich nur eine Eingewöhnungsphase, die von der Benotung her noch nicht mal ins Abitur hineinfließt. Natürlich solltet ihr euch in jedem Fall an die neue Leistungsbewertung gewöhnen, aber probiert nicht in den Stress zu geraten, der bei mir am Ende der 10. schon schlimm war, und den ich zum größten Teil auch mit in die 11. Klasse genommen habe, da ich oftmals die Situation zu überschätzt habe.

2. Teste dich aus
Diesen Tipp würde ich ebenfalls eher nur an neue Schüler der Oberstufe geben, denn da hat man ja, wie bereits erwähnt, Zeit sich einzugewöhnen. Probiert euch in vielen Fächern aus, und versucht ruhig auch in einigen Fächern eine Klausur zu schreiben, um einfach herauszufinden, ob es euch liegt und gelingt, aber vor allem natürlich auch um Erfahrungen zu sammeln.

3. Whatsapp Gruppen
Sie sind ideal, wenn man mal Fragen hat, und natürlich, um schnell Kontakt zu schließen - zum Beispiel, wenn ihr neu an einer Schule seid. Viele Informationen können auf diese Weise unglaublich schnell und einfach geteilt werden, allerdings rate ich euch dazu, die Gruppe in der Klausurenphase stumm zu schalten, da man besonders dann nur noch irritierter wird, wenn 20 Personen aus unterschiedlichen Kursen Fragen stellen, auf die man im Leben nicht gekommen wäre :D Falls ihr an eine neue Schule kommt, in der ihr noch gar keinen Anschluss habt, könnt ihr euch auch mal bei Facebook umschauen. Da gibt es oftmals auch solche Gruppen!

4. Schlaf
Na erinnert sich noch jemand an mein "Schlaf ist die beste Medizin"-Mantra? Auch hierbei ist es in jedem Fall gut, denn es gab immer wieder Schüler und Schülerinnen, die bis in die Nacht gelernt haben, und mit den Hausaufgaben und dem Lernen für Klausuren erst um halb 3 aufgehört haben. Man mag damit vielleicht viel abarbeiten, aber es hat in jedem Fall keine Nachhaltigkeit, wenn man um 6 Uhr wieder aufstehen muss, und kaum zur Ruhe kommt.

5. Kalender/Organisation
Hol dir einen Kalender (Amazon hat meiner Meinung nach da die beste Auswahl!), und gestalte ihn, aber strukturiere ihn insbesondere. So erhält man schnell einen Überblick über die Kurse und Räume, was für mich persönlich am Anfang schwer war, da es (jedenfalls bei uns) in der Oberstufe keine Klassen mehr gibt, und somit auch keinen Klassenraum. Ihr könnt den Kalender aber auch für Klausuren, oder einen Notenüberblick unterteilen, der euch weiterhin hilft, alles im Blick zu behalten. Ich finde es auch cool, Zitate oder lustige Sprüche von Lehrern im Kalender in dem Notizbereich aufzuschreiben, da dies ein guter Inhalt für die Abizeitung am Ende der Oberstufenzeit ist bzw. wäre! :)


Was sind eure Erfahrungen mit der Oberstufe, oder macht ihr derzeit etwas ganz anderes?

Lara

Kommentare:

  1. Ich kann dir mit allem nur zustimmen. Ab nächste Woche geht für mich mein letztes Schuljahr (13. Klasse) los und ich freue mich auf eine Art und Weise sogar darauf :D
    Organisiert und strukturiert sein ist ein Muss in der Oberstufe finde ich und es ist super hilfreich sich sofort alle wichtigen Termine aufzuschreiben, damit man den Überblick nicht verliert.

    Alles Liebe, Anne
    www.basiccouture.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich auch, haha! Wünsche dir viel Erfolg x

      Löschen
  2. Ich bin nun bereits in der 12. Klasse und mache dann 2018 mein Abi. Bei dem Gedanken wird mir schon mulmig, aber andererseits freue ich mich natürlich auch, die Schule endlich hinter mir lassen zu können :) Wobei ich doch lieber G9 gemacht hätte, um ehrlich zu sein. Ich kann dir übrigens noch empfehlen, direkt mündlich mitzumachen, ich habe mir dadurch im letzen Semester einiges versaut :/

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich ein guter Tipp, der meiner Meinung nach auch oft vergessen und/oder unterschätzt wird!

      Löschen
  3. Schöner Post mit echt guten Tipps! :) Ich bin zwar nicht aus Deutschland und unser Schulsystem hier in der Schweiz unterscheidet sich etwas von dem, das ihr in Deutschland habt, trotzdem kann ich deine Tipps gut gebrauchen.
    Einen Planer zu haben wird für mich immer wichtiger, da ich bei all den verschiedenen Fächern sonst komplett den Überblick verlieren würde, haha.

    Alles Liebe Liv
    livelovemarshmallow.com

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein toller Post,
    da musste ich direkt an meine Schulzeit denken, die schon etwas zurück liegt. EInige der Tipps hätte ich damals wirklich gut gebrauchen können :D

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post. Leider macht man die meisten Erfahrungen erst wenn man es erst mal falsch gemacht hat:D Wichtig ist es dann auch mal darauf zu hören, was andere einem raten und nicht zu denken ach was so schlimm wirds wohl nicht.
    Organisation hat mir wirklich viel gebracht als ich in die 11. Klasse gekommen bin und auch jetzt in der 12. schon, immer hin ist es ja jetzt mein letztes Jahr (Fachoberschule Wirtschaft). Schlaf ist bei mir einfach immer zu wenig, liegt einfach daran, dass um 5.30 mein Wecker klingelt (meine Schule ist zumindest Niedersachsen weit die am frühesten anfangende).
    Liebe Grüße, Lea♥

    https://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leahoppee/?hl=de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Muss leider auch so früh aufstehen :(

      Löschen
  6. Wunderbarer Post :) Meine Schulzeit liegt mittlerweile ein paar Jahre zurück, aber so lange kommt es mir gar nicht vor. Deine Tipps sind auf jeden Fall prima und bringen die wichtigsten Dinge auf den Punkt. Für mich war Punkt 5. Kalender/Organisation das wichtigste, um erfolgreich und entspannt durch die Oberstufe zu kommen. Dort habe ich nicht nur Stundenplan, Klausurtermine und Hausaufgaben eingetragen, sondern auch meinen persönlichen Lernplan und Freizeitaktivitäten. Mit einer guten Struktur und Organisation lässt sich Punkt 1 (stress) auch wunderbar vermeiden finde ich. :-)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und natürlich viel Erfolg in der 12. Klasse :-) Liebe Grüße, Cindy
    www.Fraeulein-Cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch! Manchmal hat man dann einfach einen besseren Überblick und vor allem das Gefühl, dass man sich seine Zeit gut eingeteilt hat.
      Dankeschön x

      Löschen
  7. ein wirklich schöner post mit hilfreichen tipps!
    ich bin sehr froh, dass ich den ganzen stress mit der schule nicht mehr habe und mir um solche sachen nicht mehr so viel gedanken machen muss. aber auf der arbeit gibt es auch viele situationen in denen man die ruhe bewaren muss um nicht in stress zu verfallen (:
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich freue mich auch schon sehr darauf, wenn der Stress dann mal abfällt :)

      Löschen
  8. Ich bin zum Glück schon fertig mit der Schule aber ich fand es auch immer super wichtig organisiert zu sein und sich alles aufzuschreiben! So macht man sich auch weniger Stress:)

    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

    AntwortenLöschen
  9. Toller Post! Ich bin wirklich froh, diesen Teil meines Lebens beendet zu haben. Bereits seit 2011 bin ich fertig mit der Schule und seit 2014 habe ich auch meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen =) Ich gebe mich nun schon seit einigen Jahren voll und ganz dem Berufsleben hin und vermisse die Schule überhaupt nicht. Jedoch habe ich auch heute noch einen Kalender in meiner Tasche. Ich bin der absolute Planungstyp und plane gerne meinen Alltag bzw. meine Blogbeiträge usw.


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha ich glaube, dass es mir auch so gehen wird! Und danke :)

      Löschen
  10. Ich denke, dass deine Tipps eine Menge helfen. Ich hab die Oberstufe zum Glück schon hinter mich gebracht und es war echt eine riesen Umstellung zu den vorherigen Klassen. Die Tipps helfen dir übrigens auhc noch in der Uni weiter :)

    Liebste Grüße <3

    Sophicially

    AntwortenLöschen
  11. Super Tipps! Ich habe in einer Woche wieder Schule und versuche gleich von Anfang an deine Tipps anzuwenden! :D

    Liebe Grüße Cella❤️ | www.helloceline.de

    AntwortenLöschen
  12. Ich mache nächstes Jahr mein Abi und diese Tipps sind aufjeden Fall das A&O! Sich selbst nicht unter Druck setzen, wenig Stress und viel Schlaf :)
    Tolle Beitragsidee!
    Alles Liebe,
    Celine

    ceyourgoals by Celine

    AntwortenLöschen