A NEW CHAPTER..

Samstag, 25. Juni 2016

Hallo, meine Lieben!
Ich hoffe es geht euch gut und ihr konntet genauso gut in das Wochenende starten, wie ich (dazu später mehr). Vielleicht gehört ihr ja aber auch zu den Glücklichen, die jetzt schon Ferien haben..:P
Jedenfalls wollte ich heute ein naja.. etwas ernsteres Thema ansprechen. "A new chapter" - diese Überschrift soll die bevorstehenden Veränderungen verdeutlichen.

Nun bin ich 10, um ehrlich zu sein, 11 Jahre zur Schule gegangen. Irgendwie schon heftig, wenn man sich diese Zeitspanne vor Augen hält und bedenkt, dass man nahezu einen ganzen Tag in der Schule verbringt.
Aber wozu eigentlich?
Natürlich um zu lernen, sich auf das "echte Leben" vorzubereiten, wie zum Beispiel unter anderem auf einen Beruf. Wir lernen, wie man eine Gedichtsanalyse schreibt, das Logarithmieren, oder wie viele Chromosomen ein Mensch hat.
Ich finde, dass Bildung wichtig und unbezahlbar ist, und das nicht nur weil viele Informationen einem im Leben weiter helfen können. Aber irgendwie finde ich, dass von der heutigen Generation sehr viel abverlangt wird. In einer Woche teilweise mehrere Klausuren, Tests und wenn man mal einen schlechten Tag hatte und nicht die gewünschte Leistung erbringen konnte, kommen natürlich auch noch Vorträge bzw. Referate hinzu. Dabei muss man bedenken, dass viele dabei von 6 Uhr am Morgen bis 15/16 Uhr am Nachmittag in der Schule anwesend sind. Dazu kommen noch Hausaufgaben und einige Jugendlichen sind ja beispielsweise im Verein auch noch tätig.
Was ich damit sagen möchte ist, dass wir bedingt echt viel Stress ausgesetzt sind. Natürlich ist das jeder irgendwie immer mal wieder, sprich unabhängig von der Generation oder Altersklasse, aber ich führe mir dann immer wieder eins vor Augen: Ist das alles? Ist es das, was ich wirklich will? Will ich lernen, mein Abitur machen, um nachher irgendeinen Beruf mein Leben lang auszuführen? Das mag übertrieben formuliert sein, aber ich schätze, ihr wisst was ich meine.
Wann machen wir also mal, was wozu wir nicht gezwungen sind? Erst beim Erstellen der Klassenzeitung begegnete mir ein Zitat meiner Klassenlehrerin:

Du bist nie komplett frei von Zwängen.


Ich hatte es mir damals aufgeschrieben und es brachte mich tatsächlich zum nachdenken.
Aber auch die Beschreibung "Sklave des Systems" beschreibt manchmal meine Gedanken sehr gut. Denn ich kenne viele, die ihr Leben oder ihren Beruf nicht mögen. Die sich jeden Montagmorgen sagen "Scheiße, schon wieder muss ich eine Woche lang durchhalten". Die Tätigkeiten machen, weil sie es müssen, oder weil sie vielleicht ein Sklave des Systems sind?!
Mir ist definitiv auch jetzt gerade besonders beim Schreiben aufgefallen, dass wir neben unseren Zwängen, sei es zum Beispiel unsere Schulpflicht, dennoch manchmal eigenständige Entscheidungen treffen müssen.
Und da fängt das Problem meinerseits an. Ich bin es teilweise einfach nicht gewöhnt, weil ich eher an meine Verpflichtungen denke, an Aufgaben, die erledigt werden müssen, sodass ich, wenn ich Freizeit habe, also sagen wir mal frei von meinen Zwängen bin, nicht weiß was ich machen kann - Weil ich es einfach nicht kenne. Und dieser Gedanke erschreckt mich ziemlich.

Mit meinem Schulabschluss wurde mir daher viel bewusst - Ich denke, dass jeder in seinen 10 Schuljahren viele Erfahrungen macht und reifer wird.
Und als ich gestern feiern war, da dachte ich manchmal darüber nach, warum ich eigentlich feier (klingt etwas skurril, oder?!). Mir ist bewusst geworden, dass wir im Laufe unserer Schullaufbahn uns nicht nur weiterentwickeln, sondern speziell am Ende eigene Entscheidungen treffen sollen.
Müssen nicht - Denn wir sind eigenverantwortlich.
Eigenverantwortlich für uns selbst und unser Leben. Abitur? Ein Jahr ins Ausland? Eine Ausbildung? Ein freiwilliges soziales Jahr? Es gibt so viele Möglichkeiten!

Deswegen finde ich, dass ich mich gerade jetzt von meinen Zwängen löse. Ich mache zwar Abitur, könnte rein theoretisch aber auch einfach eine Ausbildung anfangen oder etwas völlig anderes machen - Versteht ihr, was ich meine?

Ich bin gespannt, was das neue Kapitel bringen wird, wenn man es so nennen kann. Ich komme in die Oberstufe und ziemlich viele Mitschüler/innen gehen andere Wege und einige wird man erst beim nächsten Klassentreffen in x beliebigen Jahren wiedersehen. Genauso werde ich neuen Menschen begegnen, werde weitere Erfahrungen sammeln und mich weiterentwickeln.
Wie heißt es so schön? - Man lernt nie aus, haha :)
Und darauf freue ich mich, diese neuen Erkenntnisse haben mich glücklich gemacht und ich habe sie gefeiert!


(alle Fotos von abschlussparties.de)


Lara

Kommentare:

  1. Liebe Lara, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss!
    Als du so erzählt hast, hab ich mich wieder direkt in meine Schulzeit zurückversetzt. Ich lief damals echt am Limit und wenn ich daran zurück denke, dann vermisse ich diese Tage absolut nicht, an denen man bis 23 uhr gelernt hat, weil man davor einfach keine Zeit hatte.
    Ich selbst finde auch, dass unsere Generation zwar alle Chancen habt, unsere Träumer verwirklichen, aber das birgt auch eine Menge Stress und Druck. Egal was man macht, hauptsache erfolgreich.
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - ich kann dir nur zustimmen, haha!

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss! Ich gehe immer noch zur Schule und kenne es zu gut. Ständig ist man Stress & Druck ausgesetzt, man muss immer zu den Besten gehören. Aber ich finde das sich die Zeit auch irgendwie lohnt. Man findet tolle Freundin ( ich habe in der Schule zum Beispiel meine Aller beste Freundin kennengelernt) und hat noch dazu das Glück sie jeden Tag in der Schule zu sehen. Wenn dieses Zeit vorbei ist kann man zu seinen Träumen hinarbeiten (Ich will zum Beispiel Autorin/Journalistin werden).
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ich kann deine Sicht dazu sehr gut nachvollziehen :)

      Löschen
  4. Wow, der Beitrag ist wirklich toll gelungen und bei der Party wäre ich gerne selber dabei gewesen, da sie wirklich toll aussieht ! ♥

    xoxo Laura ♥
    https://liveitrosy.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, dein Text bringt mich gerade richtig zum Nachdenken. Ich kann dir nur Recht geben. Wobei so richtig ist mir dies bis jetzt noch gar nicht aufgefallen
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Glückwunsch zur Abschluss! Der Zitat ist wirklich toll und werde ich mir bestimmt merken :)

    Viele liebe Grüße, Nathalie ♥
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch zum Abschluss! :)
    Ich stimme dir total zu, ich sag bloß immer, dass wir, also Schüler, zu Robotern gemacht werden. Ich habe inzwischen nämlich auch allen Vereinssport abgesagt, weil ich einfach keine Zeit mehr finde und wenn ich mal Freizeit habe, möchte ich mich einfach nur noch ausruhen. Ich komme nach dem Sommer in die 12. Klasse und ich finde es erschreckend, wie ich und noch einige andere aus meiner Stufe sagen, wie gern wir jetzt G9 bzw 13 Schuljahre hätten, einfach um weniger Stress zu haben.
    Alles Liebe, Jacqueline.
    http://dietagtraeumerin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber freue ich mich auch sehr, ich mache nämlich das Abitur in 3 Jahren. Aber ich bin mir sicher, dass du das schaffst!<3
      Danke für deine Glückwünsche xx

      Löschen
  8. Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!
    Den Post hast du sehr schön verfasst!:)
    Gerade dieses Jahr habe ich gemerkt, dass ich einfach fast jeden Tag nurnoch mit Schule verbringe. Wenn ich mal keine Hausaufgaben habe, 'muss' ich lernen, weil einfach IMMER irgendwelche Tests kommen..
    Das Zitat werde ich mir auf jeden Fall merken;)
    Xoxo♥
    http://rosy-things.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :) Aber dafür dauert es ja nicht mehr ganz soo lange bis zu den Ferien :p

      Löschen
  9. Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss! Ich gehe momentan in die Oberstufe und kann demnach deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Ich bin zwar dankbar, dass ich das Glück habe, als Mädchen bzw. generell zur Schule gehen zu können, aber manchmal finde ich, dass die Schule immer höhere Ansprüche an Schüler stellt, dabei alltägliche Dinge häufig zu kurz kommen. Naja, dennoch ist das im Vergleich zu vielen anderen Ländern Leiden auf hohem Niveau... Jedenfalls wünsche ich dir viel Erfolg und viel Spaß in der Oberstufe. :)
    Liebe Grüße
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann deine Meinung nur teilen! Ich glaube, dass wir das allgemein nicht immer so sehr schätzen.. Dankeschön :)

      Löschen
  10. Herzlichen Glückwunsch! *-* Schön, dass du dir darüber Gedanken machst (vor allem während du feiern gehst);)! Ich kann dir nur eins sagen: genieß die Zeit!
    Ganz liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    AntwortenLöschen
  11. Von mir auch Herzlichen Glückwunsch !!

    AntwortenLöschen
  12. Echt es ist so wahr was du dort schreibst. Mir kommen auch in den komischsten Sitiuationen solche Gedanke und man überlegt wieso mach ich das alles.
    Bei mir hatte ich in meiner Prüfungzeit einen Post veröffentlich der irgendwie auch um meine Prüfungen ging. Ich habe so viele Glückwünsche bekommen und dann schrieb eine dass es im Nachhinein eh nicht mehr wichtig ist. Ich meine, natürlich ist uns das irgendwie allen klar aber trotzdem bin ich ins Wanken gekommen. In den letzten Schuljahren habe ich einen enormen Ergeiz aufgebaut und mich innerhalb 2 oder 1 1/2 Jahren von einem Durchscnitt mit 2,6 auf 1,9 gearbeitet und war echt Stolz auf mich. Aber jetzt denkt man so, wieso eigentlich.
    Ich habe für mich die Entscheidung getroffen mein Fachabitur zu machen und bin mir nicht sicher ob es die richtige Entscheidung war, aber hoffen wir mal.
    Ich denke man lernt mit der Zeit Entscheidungen zu treffen und auch wenn sie falsch waren dann mit den Konsiquenzen leben zu können. Aber wie soll man das in der Schule beigebracht bekommen? (Sry für den dezent langen Kommentar)
    Liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leaxxworld/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen ausführlichen Kommentar, liebe Lea!
      Ich kenne das Ganze zu gut, man arbeitet an sich, möchte sich ständig verbessern und irgendwann kommt dann die Frage nach dem Warum. Egal ob man richtige oder "falsche" Entscheidungen trifft, letztendlich lernt man daraus und auch deswegen wünsche ich dir für dein Fachabitur alles gute <3

      Löschen
  13. Liebe Lara-Sophie, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss! :) Ich habe zur Zeit ziemlich die gleichen Gedanken wie du. Ich frage mich immer öfter, wozu ich das ganze mache. Klar, ich habe dann einen Abschluss, aber was wäre, wenn ich einfach abbreche und eine Ausbildung mache? (Also kein Abitur) Man kommt doch im Prinzip genauso weit, oder? Du kannst ja nach der Ausbildung immer noch weiter machen, wenn du willst.
    Es gibt so viele verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten und man wird immer irgendwie voran kommen, deshalb werde ich mir darüber jetzt nicht mehr allzu viele Gedanken machen...
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg auf deinem Weg zum Abitur!
    Liebe Grüße,
    Tina von http://www.freckledrebell.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das wünsche ich dir auch <3
      Man kann auch mit einer Ausbildung viel erreichen, aber ich glaube, dass die Entscheidung für das Abitur die richtige war, denn ich könnte mich mit meinen 17 Jahren nie für einen konkreten Job oder eine Richtung entscheiden. Und Dank der zusätzlichen 3 Jahre hat man noch weiter Zeit für sich den richtigen Weg zu finden :)

      Löschen
  14. Glückwunsch zu deinem Abschluss :). Ich hatte während meiner Schulzeit auch oft die gleichen Gedanken wie du. Im Studium hat man doch mehr das Gefühl von "Freiheit", aber auch da bin ich froh, wenn es geschafft ist.

    Liebe Grüße
    Priscilla

    AntwortenLöschen
  15. Herzlichen Glückwunsch! :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Lara,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss! :) Ich weiß, dass die Schule unendlich stressig sein kann, aber wenn man sie beendet hat und sein Abschlusszeugnis in der Hand hält, waren es diese ganzen Jahre lernen, Hausaufgaben etc doch wert. Und am Ende können wir wirklich stolz auf uns sein, durchgehalten und einen Abschluss erreicht zu haben.
    Lass dich niemals entmutigen und kämpfe für deine Ziele!

    LG Vicky <3

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Lara, alles alles liebe und gute zu deinem Abschluss!
    Ich finde deine Worte sind sehr gut getroffen. Natürlich könntest du jetzt auch einen ganz anderen Weg einschlagen. Ich wünsche dir für deinen nächsten Lebensabschnitt und die Oberstufe alles Glück der Welt.

    xoxo, Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen