HOTEL(ROOM)-TOUR ZAYN HOTEL BANGKOK

Montag, 4. Mai 2020

Meine Lieben,
endlich kommt der erste Beitrag von meiner Asien-Reise! Wie ihr vielleicht wisst, veröffentliche ich gerne Berichte von den Hotels bzw. Unterkünften, die ich gebucht habe. Ich selbst schaue mir ziemlich oft Bilder von möglichen und/oder zukünftigen Hotels an und hoffe daher, dass die Beiträge vielleicht auch anderen helfen.
 Starten möchte ich heute mit dem Hotel in Bangkok: dem Zayn-Hotel. 


Bei der Buchung hatte ich nicht viele Kriterien, die mir wichtig waren. Ich wollte Internet, ein geräumiges Zimmer und gutes Essen. Daher wählte ich als Suchkriterium Halbpension und diese ist in Bangkok bzw. generell in vielen asiatischen Ländern eher selten. Allerdings war es meine erste Reise alleine, ich würde ein fremdes Land in Asien entdecken und wollte nicht tagtäglich auf Streetfood angewiesen sein, da ich logischerweise noch keine Erfahrungen diesbezüglich vorher hatte.


Daher merkt ihr nun auch, dass ich nicht der klassische Backpacker war, weil ich mich fürs erste mit einem Hotel einfach wohler und sicherer fühlte und am Abend nicht noch für ein Abendessen durch ganz Bangkok rennen wollte.
Dies hatte einen kleinen Nachteil, denn das Hotel war das Einzige, das Halbpension anbot und lag etwas außerhalb der Stadt. Mir war die Lage aber nicht allzu wichtig, da Bangkok sehr gut vernetzt ist. 

Nun zu dem eigentlichen Teil: dem Zimmer. Sobald man das Zimmer betritt, sieht man als erstes die zwei großen Betten und das Sofa, das daneben stand. Da ich das Zimmer allein belegt hatte, konnte ich mir immer ein Bett aussuchen und hatte reichlich Platz - meist diente das Sofa daher eher als Ablageort, haha! 


Gegenüber vom Sofa findet man einen kleinen Arbeitsbereich, den ich immer ganz praktisch fand, da er auch nicht zu viel Platz beansprucht. Neben dem Sofa und dem Arbeitsbereich sind große Fenster, aus denen man die Nachbargebäude - natürlich Hochhäuser - gut sehen kann. 
Wenn ich an Bangkok zurückdenke, denke ich direkt an die vielen Wolkenkratzer, aber auch an die total verworrenen Stromnetze und Kabel, die immer aus einem einzigen Wirrwarr bestanden. Tatsächlich habe ich solche Konstellationen auch an der thailändischen Küste gesehen und ich war echt beeindruckt davon, wie die Fachleute dieses Chaos durchblicken :D 


Apropos Strom: Wer meinen Bericht aus Asien gelesen hat, in dem ich meine ersten Eindrücke (und natürlich auch Probleme) geschildert habe, der weiß auch, dass ich auch mehrere Stromausfälle miterleben durfte. Wer diesbezüglich mehr wissen will, kann gerne bei dem Post vorbeischauen :)


Kommen wir nun zu dem Flur bzw. Eingangsbereich, wo sich auch eine Minibar, ein Wasserkocher und ein Spiegel befand. Im Hotel hatte ich - wie bereits erwähnt - Halbpension und habe mir dann meist mit Hilfe des Wasserkochers selbst etwas zubereitet, was nicht immer ganz einfach war, da etliche Gerichte, die man so im Supermarkt findet, nicht vegetarisch waren. Um ehrlich zu sein, gab es im gesamten Supermarkt nur eine einzige vegetarische Suppe und so gut wie kein Obst und Gemüse, sodass das Thema Essen nicht immer so einfach war. 


Von dort aus kommt man dann auch in das Bad, das wie der restliche Teil des Zimmers relativ modern gestaltet ist. Dafür dass der Wohnraum in Bangkok recht begrenzt ist, hatte ich ziemlich viel Platz in meinem Zimmer und habe mich dort auch eigentlich immer wohlgefühlt.


Mein Zimmer war im 3 Stock von insgesamt 8, wenn ich mich korrekt zurückerinnere. Auf dem obersten Stockwerk entsteht ein Pool, der aber noch nicht fertig war, als ich das Hotel im Februar 2020 besuchte.
Das war aber auch nicht schlimm, da das Hotel noch andere coole Bereiche hatte. Auf der zweiten Etage fand man ein Restaurant und obwohl Morgens und Abends für mein Essen gesorgt war, so gab es auch dort wenig Auswahl für mich an vegetarischen Speisen. Die Essensumstellung war in Asien generell recht schwer, da zum Frühstück oft auch warme Speisen verzehrt werden. Dadurch gab es dann morgens oft auch mal ne heiße Kürbissuppe, was man als Europäer natürlich nicht gewohnt ist, haha!


Ansonsten gab es im Erdgeschoss neben der Rezeption noch ein kleines Cafe mit einigen Sitzecken, die ihr auf dem Bild oben und unten gut erkennen könnt.


Was ist euch bei einer Unterkunft wichtig, wenn ihr verreist?

Lara

Kommentare:

  1. Toll beschrieben, ich finde deine Hotelberichte immer klasse und sehr hilfreich :-). Habe momentan echt Fernweh und hoffe, dass man bald wieder reisen kann. Wenn es so weit ist, weiß ich es wohl noch mehr zu schätzen als ohnehin schon^^.
    LG Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich sehr :) Mal sehen, wann wir wieder reisen können!

      Löschen
  2. Wow, das Hotel sieht ja traumhaft aus!! Mir ist es auch total wichtig, sich wohlzufühlen. Deshalb gebe ich bei der unterkunft gerne etwas mehr aus :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja soweit echt ansprechend aus und klingt auch nicht schlecht! :) Das Essen ist mir immer sehr wichtig. Schade, dass es für dich nur so wenig zur Auswahl gab :( Ansonsten ist mir die Sauberkeit immer recht wichtig bzw. einfach ein gewisser Qualitätsstandard. Wenn ich für den Urlaub etwas buche, sind mir auch die Poollandschaft, Strandlage und die Lage drum herum bzw. Ausflugsmöglichkeiten wichtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch! Ja, das mit dem Essen war wirklich etwas doof, aber sowas erfährt man ja leider meist erst im Nachhinein.
      Dankeschön xx

      Löschen
  4. Oh, wie schön! Sieht total modern und vorallem sauber aus. Das ist mir nämlich das wichtigste, die Sauberkeit. Wenn ich nur ein Haar oder einen Krümel entdecke, könnte ich durchdrehen :D

    Gut übrigens, dass du die Asien-Reise noch mitgenommen hast, bevor das ganze Corona-Chaos begonnen hat!

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hab ich noch gerade den richtigen Zeitpunkt für gefunden :) Danke!

      Löschen
  5. ein toller post und ein schönes hotel (:
    im februar war ich auch noch im urlaub.. mal schauen ab wann man wieder in den urlaub fliegen darf
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.com/

    AntwortenLöschen