BANANEN MÜSLI RIEGEL - SCHNELL UND EINFACH

Freitag, 12. November 2021

Früher habe ich mir immer gerne für die Schule einen Müsli-Riegel mitgenommen. Diese enthalten meist aber sehr viel Zucker und sind deshalb auf Dauer nicht ganz so gesund. Zudem achte ich ja schon längere Zeit auf eine vegane Ernährung und habe bei meiner Suche auch noch keine guten veganen Müsli-Riegel gefunden. Dadurch entschied ich mich dazu, einfach mal selber welche zuzubereiten und wollte das Rezept und Ergebnis heute mit euch teilen!




Zutaten:
- 3 reife Bananen
- Datteln
- eine Tasse Haferflocken
- etwas Kakao und Zimt
- gehackte Mandeln (oder andere Nüsse)
- einige Leinsamen
- etwas Vanille 
-  1 TL Agavendicksaft
- ca. 2 EL Mandelmilch


1) Als erstes entfernt ihr die Schale der Banane und schneidet die Banane in kleine Stücke. Die Stücke kommen dann in eine Rührschüssel. in der ihr die Bananenstücke mit der Gabel zerkleinern könnt.


2) Als nächstes gebt ihr alle restlichen Zutaten hinzu und vermischt sie zu einem Teig.



3) Den Teig auf das Backblech geben und verteilen.


4) Das Blech für ca. 20 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen geben bis der Teig leicht braun wird. Anschließend mit einem Messer kleine Riegel schneiden und fertig!


Die Riegel schmecken sehr nach Bananen; wer den Geschmack nicht so gerne mag, kann stattdessen auch Apfelmus nutzen. Die Riegel haben nach dem Backen oder auch bei Zimmertemperatur eine Konsistenz, die sehr an Müsliriegel erinnert. Wenn ihr die Riegel aber in einem Kühlschrank lagert, ähneln sie eher Fruchtriegeln :)

Lara

 

5 Kommentare:

  1. Die sehen ja super lecker aus :). Ich habe solche riegel auch immer in meiner handtasche und für den hunger zwischendurch sind sie wirklich gut!

    Liebe Grüße
    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
  2. Die klingen sehr lecker! :) Danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  3. Uhh, klingt gut und sieht lecker aus! Wenn Banane in einem Riegel ist bin ich sowieso dabei :D

    Liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie lecker, vielen Dank für das tolle Rezept! :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen