THREE EASY HAIRSTYLES FOR YOUR EVERYDAY LIFE

Sonntag, 8. April 2018

Mein Talent zum Frisieren betrug schon immer nahezu null. Ich erinnere mich hierbei gerne daran, wie ich mit meiner Klasse an einem Berufs-Parcour teilnahm. Diesen absolvierte man zu zweit und es gab unterschiedlichste Berufe, die an einigen Ständen innerhalb von ca. 15 Minuten vorgestellt wurden. Dabei musste man sich jeden Stand von den hauptsächlichen Ausbildungsberufen anschauen und so kam auch ich am Ende des Tages an den Stand irgendeines Friseursalons, welcher logischerweise den Beruf des Friseurs vorstellte. Ohne viel Gerede ging es gleich los und wir sollten einer Puppe Lockenwickler ins Haar setzen und das Haar anschließend nach einer Anleitung frisieren. Während einige Teilnehmer das Ganze schon nach ca. 5-8 Minuten fertigstellten, stand ich mit meiner Freundin auch noch nach 15 Minuten ratlos neben der Frisur Puppe und gaben schließlich auf.
Dennoch gibt es halt immer mal wieder Situationen, in denen man eine andere Frisur haben möchte und mit seinen Haaren experimentieren will. Natürlich habe ich mir (vor allem als ich jünger war) immer mal wieder einige Hair-Tutorials auf YouTube angeschaut, aber auch diese haben mir nie so wirklich weiter geholfen, da ich sie teils zu kompliziert und die Ergebnisse teilweise auch einfach nicht schön fand. Als absoluter Frisuren Muffel kam ich dann also auf die Idee, auf ganz simplen Frisuren aufzubauen und wollte Möglichkeiten zeigen, solche für einen selbst zu personalisieren. Auf diese Art und Weise habe ich mir nämlich immer meine Frisuren gemacht, wenn die Haare nicht offen bleiben konnten oder sollten.


Material:
- eine Bürste und einen Kamm
- etwas Haaröl und Haarspray
- ein Duttkissen
- Haargummis und Haarklammern
- Schleifen (optional)


Frisur #1 
1. Teilt euer Haar in einen Mittelscheitel und bindet auf einer Seite einen Zopf oberhalb der Ohren und auf der anderen Seite einen "normalen" Zopf, den ihr erst einmal nur über eure Schulter hängen lässt.
2. Kämt den oberen Zopf einmal durch und dreht das Haar am Punkt des Haargummis ein. Dieses habe ich auch drin gelassen - natürlich könnt ihr das Haargummi an dieser Stelle auch entfernen, allerdings finde ich, dass das bestehende bzw. bleibende Haargummi dafür sorgt, dass die Frisur länger hält.
3. Fixiert den kleinen seitlichen Dutt von oben mit weiten Haarklammern und die einzelne Strähnen mit kleineren Klammern.
4. Punkt 2. und 3. auf der anderen Seite wiederholen.
5. Die Frisur mit einem Haarspray sichern.



Frisur #2
1. Bürstet euer Haar gründlich durch.
2. Bindet einen Pferdeschwanz, aber lasst eine Strähne dabei unversehrt und bindet diese nicht mit in den Zopf ein.
3. Zwirbelt oder flechtet die Strähne und nutzt sie als zweites Haargummi, indem ihr sie um den Zopf bzw. das Haargummi wickelt und anschließend mit einer engen Haarspange am Pferdeschwanz fixiert.

Idea: Wer mag, kann auch größere oder mehrere Strähnen nutzen, sodass wiederum ein ganz anderes Bild entsteht. Genauso könnte man auch eine Strähne direkt unter dem Pferdeschwanz aussparen und dann nach oben hin verflechten.



Frisur #3:
1. Bürstet euer Haar und nutzt ggf. ein wenig Haaröl.
2. Bindet einen Pferdeschwanz, aber lasst ein wenig Deckhaar einfach runterhängen und spart dieses sozusagen aus.
3. Setzt das Duttkissen auf den gebundenen Pferdeschwanz und stülpt das Haar über dieses.
4. Zwirbelt aus dem Deckhaar eine Strähne und legt diese um den Dutt herum.
5. Zupft nun ein paar Strähnen aus dem Pferdeschwanz, sodass der Dutt nicht so streng wirkt :)
6. Fixiert alles mit Haarspangen und etwas Haarspray.

Idea: Statt die Strähne nur zu zwirbeln kann man sie natürlich auch noch flechten. Genauso kann man eine Schleife neben oder unter den Dutt setzen, um die Frisur noch zu verschönern.


 Wie ihr seht, bauen alle drei Frisuren auf einem Pferdeschwanz auf, sodass sie relativ einfach sind. Noch dazu gibt es natürlich noch viel mehr Wege, die Frisuren zu personalisieren, wodurch man sehr kreativ sein kann.

Lara

Kommentare:

  1. Schöne Ideen :)
    Ich bin leider auch sehr untalentiert, was Frisuren angeht, deshalb werde ich diese Frisuren bestimmt mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Viel Spaß und Erfolg dabei :)

      Löschen
  2. Liebe Lara, das ist ein wunderbarer Beitrag :-) Ich mache in letzter Zeit eher wenig mit meinen Haaren, obwohl mir das eigentlich riesen Spaß macht. Die Frisur mit den zwei Dutts trage ich im Moment übrigens total oft ^^. Ist praktisch und ich finde das irgendwie immer voll sweet ^^.
    Liebe Grüße, Cindy

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann super verstehen, was du meinst, haha! Ich saß auch schon so oft Zuhause und habe versucht neue Frisuren zu testen, aber ohne Erfolg :D Die Tipps sind wirklich super und oft ist weniger auch mehr und man kann mit diesen simplen Frisuren begeistern :)

    Liebste Grüße <3

    Sophicially

    AntwortenLöschen
  4. Ich bekomme Frisuren auch nie hin bzw. mache ich mir auch gar nicht mehr die Mühe etwas auszuprobieren, da es eh nie was wurde. Aber deine machen auf jeden Fall einen weniger komplizierten Eindruck, sind auch ganz gut, da ich (fast) eh immer Pferdeschwanz trage :)

    LG http://schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt! Habe sie auch sehr schell und einfach hinbekommen :)

      Löschen
  5. Tolle Frisuren , sieht super aus !
    Deine Haare sind aber auch echt wunderschön !!

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich sehr schöne Frisuren und tolle Ideen!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für tolle Frisuren! Die sind richtig schön geworden!
    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen