SAFETY AS A SOLO FEMALE TRAVELER IN ASIA

Donnerstag, 30. Juli 2020

Als ich Freunden und Bekannten mitteilte, ich wolle alleine durch Asien reisen, habe ich oftmals komische Blicke und Antworten erhalten. "Lass dich aber nicht hinters Licht ziehen", "Pass gut auf dich auf!" oder auch "Ich könnte das nicht". Alles durchaus vielleicht berechtigte Aussagen, die mich dennoch manchmal verwunderten und manchmal auch etwas einschüchterten. Schließlich war es ja auch für mich etwas ganz neues, allein zu verreisen - dass da was schieflaufen kann bzw. wird ist da eigentlich logisch. Doch für mich war genau das der Reiz. Im Alltag probiere ich immer alles durchzuplanen, auf alles möglichst gut vorbereitet zu sein und nun ja - beim Reisen geht das natürlich nicht immer. 
Trotzdem habe ich mehrfach Fragen über Instagram erhalten, ob ich nicht auch mal Angst gehabt hätte und ob ich Tipps und Erfahrungsberichte teilen könnte und so dachte ich, dass es hilfreich sein könnte, davon einfach mal zu berichten.

´

Meine Erfahrungen
Tatsächlich hat es sich für mich relativ einfach angefühlt. Ich habe nie irgendwie groß drüber nachgedacht, was passieren könnte, wenn mir mal keiner helfen kann. 
Unsicher habe ich mich meist nie gefühlt. Die einzige für mich belastende Situation war die Kreditkarten-Problematik, von der ich euch in diesem Beitrag bereits ausführlich erzählt habe. Dennoch im Folgenden ein paar Tipps!


- Nutze wenn möglich Grab und spreche im Vorfeld mit einem Taxi-Fahrer alles ab
Grab ist eine App, mit der man sich in Asien Taxis bestellen kann. Schon vor der Buchung erhaltet ihr einen Preis, den ihr als ungefähren Richtwert nehmen könnt, sodass ihr nicht groß verhandeln müsst. Ich hatte die App auf dem Handy, um Rückfahrten zu buchen und habe oft die Hinfahrt über das Hotel bzw. das Handy eines Mitarbeiters gebucht. Dieser konnte dann die Fahrt über sein Handy nachverfolgen und wusste Bescheid, falls der Taxifahrer einen anderen Weg als geplant einschlägt. Für diesen Fall gibt es in der App auch die Möglichkeit, Notfallkontakte zu hinterlegen, die bei einer abweichenden Route kontaktiert werden. Hier sollte man allerdings die Zeitumstellung beachten, die ggf. zu dem jeweiligen Notfallkontakt vorliegen könnte. 
Die App sucht zudem immer das Taxi mit der geringsten Entfernung zu eurem Standort und gibt euch Kennzeichen, Namen des Fahrers 
und schließlich auch eine Bewertungsoption, was zusätzliche Sicherheit verschafft. 
Die App ist meiner Meinung nach ein Muss! Trotzdem ist sie nicht in allen asiatischen Ländern verfügbar (in Bali ist sie beispielsweise verboten) oder manchmal findet die App in abgelegenen Regionen nicht immer ein Taxi.
Als ich beispielsweise in Samut Prakan war, ziemlich entfernt von Bangkoks Innenstadt, habe ich am Abend trotz einer halbe Stunde Warten kein Taxi per App finden können, weil schlichtweg keins in der Umgebung war. In solchen Situationen müsst ihr auf andere - manchmal nicht ganz legale Taxis (da nicht lizensiert) umschwenken. Diese Taxis werden euch auch ans Ziel bringen, allerdings müsst ihr in solchen Fällen den Preis unbedingt vorher aushandeln, damit ihr am Ende nicht einen Wucherpreis für eine Fahrt bezahlen müsst. Manche einheimischen Leute verwandeln ihr Privatauto auch gerne mal in ein Taxi um sich einen Nebenverdienst zu erwirtschaften, sodass man auch hier wachsam sein sollte.


- Mache Fotos
Ich bin bei der Ankunft in Bangkok in ein Auto von einem Fahrer eingestiegen, der mich gefragt hat, ob ich ein Taxi brauche. Eigentlich ein nicht ganz übliches Verhalten, da Thailänder meist eher zurückhaltend sind. Aber nach mehr als 12 Stunden unterwegs sein, war ich einfach kaputt, sodass ich das Angebot annahm. Wenn ihr euch in so einer Situation etwas unsicher fühlt, macht ein Foto von dem Kennzeichen - ruhig so, dass der Fahrer das sieht. So könnt ihr im Notfall alles zurückverfolgen.

- Vertraue deinem Bauchgefühl
Manchmal gibt es Situationen, in denen man einfach auf seine natürliche Intuition hören sollte. Wirkt eine Person seriös und inwiefern kann ich ihr vertrauen? Meist weiß man ganz unbewusst schon, ob man in Sicherheit ist oder nicht. Auf meiner Reise in Bali habe ich einheimische Tourguides kennen gelernt, mit denen ich privat mitgefahren bin, weil ich sie zuvor kennenlernen konnte und wusste, dass ich ihnen vertrauen kann. Das ist nicht der Regelfall und daher sollte man sich, sobald man sich in irgendeiner Situation unsicher oder unwohl fühlt, dieser entziehen und auf sich und das Problem aufmerksam machen.


- Trage eine Gürteltasche und sichere Wertgegenstände 
Wertsachen sollten alle sicher verstaut sein. Vor allem in Bangkok gibt es teils Fälle, in denen Diebe Rucksäcke oder Handys entreißen, die ihr vielleicht einfach nur ungünstig gehalten habt. Mein Handy habe ich beispielsweise mit einer Hülle getragen, die Gurte hatte, sodass man das Handy wie eine Tasche umhängen konnte und es dadurch zusätzlich gesichert war. Rucksäcke sollte man auf viel befahrenen Straßen nicht auf der jeweiligen Straßenseite oder auf dem Rücken tragen, sondern bestenfalls vor dem Bauch - so kann dieser nicht entrissen werden.

- Legt euch vorsichtshalber ein Ersatzhandy zu
Denn: Man kann nicht auf jeden Fall vorbereitet sein. Es kann dennoch vorkommen, dass euer Handy gestohlen wird. Deshalb hatte ich auf allen Ausflügen zwei Handys dabei oder deponierte mein eigentliches Handy im Safe und nutzte unterwegs das jeweils andere. Wer mag, kann sich bereits im Vorfeld eine internationale Simkarte bestellen. Dann habt ihr unterwegs Internet, was definitiv nützlich für Navigation und die eben beschriebene Taxi Funktion ist.


- Habt immer eine Powerbank dabei
Der Grund erschließt sich glaub ich von selbst :)

- Schließt Taschen ggf. mit einem Schloss ab
Ich hab auf meiner Reise einen Rucksack getragen, in den mein Stativ reingepasst hat. Dieser hatte leider keinerlei Verschluss, sodass ich kein Schloss nutzen konnte. Es ist aber dennoch eine Option, falls ihr eure Sachen zusätzlich sichern wollt, da es Diebe abschrecken kann.
Aber auch euer Koffer sollte ein Schloss haben. Nicht immer hat ein Hotel einen Safe bzw. nicht immer ist dieser sicher. Ich habe dann einfach meinen Koffer in einen Safe verwandelt, in dem ich dort Wertgegenstände verstaute und ihn abschloss.

- Nutzt ggf. Reise-Tür-Schlösser
Ein Tipp, den ich nicht angewendet habe, da ich mich in Hotels befand. Solltet ihr aber in einem Hostel, AirBnB oder ähnlichem sein, kann es sein, dass ihr Türen auffindet, die man nicht verschließen kann oder zu der andere Personen Zugriff haben. Im Internet findet man unter "tragbares Türschloss" Abhilfe und kann dadurch zusätzlich Räume absichern.


- Tragt einen provisorischen Ehering und sagt dass ihr vergeben/verheiratet seid
Klingt komisch - ist aber in vielen Ländern nützlich. In einigen asiatischen Ländern hat die Familie einen höheren bzw. anderen Stellenwert als hier und es wird oft früh geheiratet. Viele Leute werden es nicht verstehen, warum man als Frau alleine verreist und wittern so ihre Chance bei einem zu punkten. Mit einem Ring und einer Geschichte vom Freund/Ehemann, der leider ausgerechnet heute auf dem Zimmer krank liegt oder mit dem ihr euch trefft ist ein einfacher Weg, Anmach-Sprüchen auszuweichen. 

- Scannt Dokumente und speichert sie in einem Dropbox Konto
Nicht nur Gegenstände, sondern auch Dokumente gehen schnell mal verloren bzw. werden gerne geklaut. In Thailand kommt es vor, dass man als Pfand für ein gemietetes Fahrzeug den Reisepass hinterlegt. Macht sowas auf keinen Fall und scannt schon vor Reiseantritt alle wichtigen Dokumente ein. Den Zugang für ein Dropbox Konto könnt ihr auch Familienmitgliedern gewähren, falls ihr dennoch mal was vergessen solltet. Somit habt ihr überall, wo ihr einen Internetanschluss habt, Zugriff auf eure Dokumente. Genauso habe ich auch Passwörter mehrfach aufgeschrieben und versteckt, falls im Falle eines Handy-Diebstahls eine Person unbefugten Zugriff auf ein Konto erhält.


Welche dieser Tipps kanntet ihr noch nicht und habt ihr vielleicht noch weitere?

Lara
 

Kommentare:

  1. Hallo Lara,
    ich finde das sehr mutig und weiß nicht, ob ich mich das getraut hätte. Finde deine Tipps richtig gut. Danke dafür :)

    Schönen Abend!

    Liebst Linni
    www.linnisleben.de

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sind wirklich mal nützliche Tipps! :) Kannte davon so gut wie nichts. Genauer genommen habe ich bisher nur immer ein Schloss für meinen Koffer genutzt, aber das halt für jede Reise...

    AntwortenLöschen
  3. Sehr mutig, liebe Lara, ein schöner Bericht und schöne Fotos - Thailand steht auch noch auf meiner To-Do Liste - allerdings nicht ganz oben :-)
    Alles Liebe, schöne Zeit und viel Erfolg bei der Wohnungssuche.
    Gerda

    AntwortenLöschen
  4. Also erstmal: Super schöne Bilder! Sehen echt MEGA aus.

    Und dann deine Tipps: Die sind wirklich super hilfreich, danke dir! Nach Thailand will ich UNBEDINGT mal und da werde ich sie vielleicht gebrauchen können.

    Das mit der Notfall-Funktion der App finde ich eine mega Sache. Hätte das bei Uber, Lyft & Co. auch gerne (oder gibt's das vielleicht und ich hab's nicht mitgekriegt?)

    Und das mit dem so tun als sei man vergeben/verheiratet ist wirklich eine schlaue Idee. So wird man in Ruhe gelassen :D

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
  5. Richtig mutig von dir und tolle Tipps. ❤️

    AntwortenLöschen
  6. Sehr gute Tipps, obwohl ich mich wahrscheinlich in dem Alter trotzdem nie getraut hätte, alleine zu reisen. Aber finde ich wirklich sehr gut von dir und jetzt bereue ich es etwas, dass ich nicht auch früher alleine gereist bin. Wer hat dann eigentlich die ganzen Fotos von dir gemacht? :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
  7. Sehr tolle Tipps und Hut ab, dass du das ganz alleine durchgezogen hast -ich hätte da dann doch etwas Angst. Ist ja dann doch eine ganz andere Kultur und Sprache und man kennt sich eben null aus.

    Übrigens: Die Fotos sind toll geworden.


    Dankeschön für dein liebes Kompliment Lara,
    also ich bin mit Prime zufrieden, weil man eben auch den Versand kostenlos hat und auch immer die Prime Deals mitnehmen kann. Kann man bei der Jahresgebühr nichts sagen und dafür nehme ich halt immer mal Serien und Filme mit.

    AntwortenLöschen
  8. Super Tipp's! Ich finde das mega cool dass du alleine reist! :)
    + tolle Bilder! *_*

    AntwortenLöschen
  9. Sehr tolle Tipps. Vor allem der mit dem Ehering, daran hätte ich nicht gedacht!
    Nach Asien möchte ich auch gerne einmal reisen. Ist noch auf meiner Travel Bucket List.

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
  10. oh wow, ein wirklich toller beitrag! einige weiß man ja, aber an manche dinge hätte ich wahrscheinlich nicht dran gedacht.
    die bilder gefallen mir auch übrigens sehr (:
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöne Tipps und ganz tolle Bilder! :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen