MY CAMERA EQUIPMENT

Samstag, 24. April 2021

Meine Lieben,
erst neulich habe ich meinen Blog aufgerufen und festgestellt, wie viel Zeit vergangen ist. Diesen Blog gibt es mittlerweile schon seit 6 Jahren - das hätte ich nie gedacht, als ich damals den Blog eröffnet habe. Auch fühlt es sich sehr komisch an, denn oftmals muss man sich immer wieder neu ausprobieren - die Oberfläche vom Blog und die Technik allgemein ändert sich ja ständig. Aber manche Dinge bleiben eben auch gleich. So nutze ich beispielsweise immer noch die gleiche Kamera wie damals. Mittlerweile habe ich aber natürlich einiges an Zubehör und werde auch oft danach gefragt, mit welcher Kamera ich fotografiere. Alle meine Gadgets, die ich für meine Fotos nutze und natürlich auch weiterempfehlen kann, zeige ich euch in dem heutigen Beitrag!



Erstmal das wichtigste vorab: ich nutze für ca. 90% meiner Fotos, die ihr auf meinen social media Konten seht, die Nikon D5200. Damals habe ich sie als Angebot gefunden, bei dem eine Kameratasche und ein Objektiv - nämlich das AF-P Nikkor 18-15mm - mit enthalten waren. Das Objektiv ist für eigentlich alle Situationen geeignet und perfekt für den Einstieg. Ich habe es so oft verwendet, dass ich es bereits einmal ersetzen musste und somit auch nachgekauft habe. 

 


Genauso wichtig ist mein Stativ: Hama Action 165 3D. Unten sind kleine Spikes, damit es auch bei unebenen Oberflächen gut und sicher steht. Natürlich gibt es auch kleinere und handlichere Stative, allerdings wollte ich immer ein Stativ haben, dass sich ca. auf meine Größe (1,78m) ausfahren lässt. Das war mir besonders bei meinen Reisen alleine wichtig, damit ich auch Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven aufnehmen konnte. Wenn man es nicht braucht, kann man es leicht zusammenklappen - es passt dann gerade noch so in einen großen Rucksack, sodass ich es gerne unterwegs mitnehme.


Für die Fotografie alleine benötigt man natürlich auch einen Selbstauslöser. Hierbei habe ich mir einen recht simplen auf Amazon bestellt. Gleichzeitig habe ich auch noch einen Bluetooth-Selbstauslöser für mein Handy. Dieser gehörte zum Monkey-Stick, den ihr ganz rechts sehen könnt. Dies ist mehr oder weniger ein flexibles Stativ für Action-Kamera und Handy. Man kann es durch Biegen an allen möglichen Gegenständen befestigen - ist vielleicht eine gute Idee für alldiejenigen, die nur mit ihrem Handy Fotos machen wollen. Mittlerweile ist die Qualität der Handykameras ja sehr gestiegen, allerdings habe ich ein iPhone 6s und nutze es für Fotos daher eher selten :)
Ansonsten seht ihr auf dem Bild oben noch zwei Adapter, mit denen man die Bilder der Speicherkarte ganz einfach und schnell auf Handy oder Laptop übertragen kann. Speicherkarten habe ich auch einige, da ich immer recht viele Fotos mache und für alle Situationen gewappnet sein will.


Neben meinem Standard-Objektiv habe ich aber auch noch ein weiteres: das Tamaron Objektiv AF 70-300mm. Ein komplett anderer Fokus also, den ich selten verwende. Tatsächlich war ich auch am überlegen, das Objektiv zu verkaufen, habe mich aber letztlich dagegen entschieden, da ich es dennoch für Landschaftsfotografie, wenn Objekte beispielsweise sehr weit entfernt sind, für nützlich halte.
Zudem habe ich noch einen UV Filter, den man sehr einfach an dem Kamera-Objektiv befestigen kann. Auch diesen nutze ich selten. Er ist aber ein guter Schutz, wenn man beispielsweise am Strand mit Sand fotografiert und falls die Kamera mal runterfallen sollte, ist das Objektiv besser geschützt.
Ein weiteres cooles Gadget, das ich mir erst im letzten Jahr geholt habe, ist mein Lensball. Mit diesem kann man besonders schöne Bilder von der Landschaft machen. Die Kugel ist allerdings recht schwer und leicht zerbrechlich, daher habe ich sie bisher nur ein paar Male genutzt.


Dann ein weiterer Favorit: meine GoPro Hero 7. Ich liebe sie und habe sie mir erst vor ein paar Jahren geholt. Vorher habe ich mit einer No-Name Action Kamera fotografiert bzw. Videos erstellt. Dies kann ich sehr empfehlen, dann kann man erstmal testen, ob eine solche Anschaffung wie eine GoPro überhaupt Sinn macht. Die GoPro nutze ich mit einem Stativ als Zubehör und habe des Weiteren einen Gurt, mit dem man sich die Kamera vor den Oberköper schnallen kann.


Die GoPro ist perfekt für Unterwasser-Fotos, was auch einer der entscheidenden Gründe für mich war, mir eine solche Kamera zuzulegen. Vielleicht kennt ihr ja Bilder im Wasser, bei denen die Hälfte des Bildes im Wasser ist und die andere außerhalb - so eins findet ihr auch auf meinem Instagram Kanal. Hierfür ist der Telesin Dome Port geeignet, den ihr auf dem Bild unten sehen könnt. Damit hat man einen erweiterten Fokus und kann dadurch Unterwasser noch bessere Bilder aufnehmen. Das zugehörige Stativ geht nicht unter und hat einen Auslöser, sodass man trotz des großen Zubehörteils die GoPro gut bedienen kann.



Was nutzt ihr für eure Fotos?


Lara

11 Kommentare:

  1. Toller und interessanter post! Eine gopro ist natürlich der hammer. Ich benutze die canon eos 600d schon seit mehreren jahren :)

    Liebe Grüße
    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, die GoPro ist wirklich nützlich :)

      Löschen
  2. Dein Post motiviert mich irgendwie gerade auch wieder mehr zu fotografieren. In den letzten Jahren ist die Kamera doch eher etwas eingestaubt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich total! Mit etwas Zubehör macht es manchmal noch mehr Spaß :)

      Löschen
  3. Fotografieren ist auch ein Kunst :D , sagt man mir sehr oft ;)


    LG Beautiful World


    www.gedankenwelt3.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du ja einiges an Equipment! Die Dinge klingen auf jeden Fall sehr interessant! :) Ich muss gestehen, dass ich tatsächlich nur mit dem Handy fotografiere, wobei ich auch keinen Wert auf allzu hochwertige Fotos auf meinem Blog lege...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Mit dem Handy kann man ja mittlerweile auch tolle Fotos machen :)

      Löschen
  5. An diesem Foto, an dem die Kamera zur Hälfte unter Wasser ist und die andere nicht, sind wir vor ein paar Jahren kläglich gescheitert. XD Der Wellengang war etwas zu wild... ;)

    AntwortenLöschen
  6. Photo images are a really important part of blogs these days and good images makes a site stand out. Thanks for sharing your gadgets!
    xoxo
    Lovely
    www.mynameislovely.com

    AntwortenLöschen
  7. Ein gutes Kamera-Equipment ist so wichtig für eine Bloggerin. :) So macht das alles viel mehr Spaß, vor allem nach 6 Jahren.

    LG Gilda
    www.itsgilda.com

    AntwortenLöschen