WHY YOU SHOULD NEVER BUY FAKE FOLLOWERS

Samstag, 31. August 2019

Die Sonne scheint mir ins Gesicht, der Wind lässt meine Haare leicht wehen und ich blicke auf. Ich liege auf einer Liege unseres Hotels - ziemlich am Ende des Strandes und sehr zurückgezogen. Eigentlich dürfte mich hier keiner stören, denn ich die meisten sind bei den Entertainment Shows oder trinken ein bisschen während ich dort den Sonnenuntergang beobachte. Als ich aufblicke, ist da dieses kleine Mädchen. Sie macht ca. eine halbe Stunde lang Fotos, springt freudig in der Gegend hin und her und malt strahlend ein Herz in den Sand bis sie einen Luftkuss in Richtung Kamera macht. Zugegeben, auch ich mache gerne und häufig (ja auch vielleicht mal eine halbe Stunde lang) Fotos. Dennoch ist der Anblick etwas befremdlich, da sie vielleicht erst 10 Jahre höchstens alt ist.
Ich wende mich also ab und schaue zur Ablenkung auf Instagram. Ich liebe es ja nach neuen Seiten zu schauen, denn das Netzwerk ist unglaublich schnelllebig und wenn man wirklich nach coolen Inspirationen sucht, wird man genauso schnell fündig. In letzter Zeit ist mir vermehrt aufgefallen, dass etliche Accounts mittlerweile mit nur wenigen Beiträgen die 10k Marke geknackt haben. An beiden Beispielen erkennt man eins: es ist teilweise verdammt einfach Influencer zu werden - egal wie alt man ist. Doch dass dies meist eine Fassade ist und die Followerzahl gar nicht echt ist, erkennen die meisten nicht auf den ersten Blick. Wie du schnell solche Konten entlarvst und warum du niemals Fake Follower im Internet kaufen solltest - auch wenn die Verführung groß ist - das erfährst du in diesem Beitrag!



Warum kauft man eigentlich Fake Follower?

Jeder kennt es bestimmt: Wooow schau mal die, die hat XXXk Follower! Eine hohe Followerzahl ist für viele Leute erstaunlich und erzeugt Bewunderung gegenüber der eigentlich fremden Person. Denn wenn dieser Person so viele Leute folgen, dann muss sie ja schließlich cool sein, oder? Ziemlich verrückt, wie viele von uns ticken, aber wenn wir ehrlich sind, dann wünscht sich jeder Mensch Anerkennung - egal in welcher Form und Follower sind natürlich auch irgendwie eine Form von Anerkennung - wenn auch nur in Zahlen.
Neben Anerkennung und Bewunderung ist es vielleicht aber auch der Status. Eine hohe Followerzahl verschafft irgendwie Prestige - es wirkt so, als hätte der- bzw. diejenige schon ziemlich viel erreicht.



Aber nicht nur der Status kann vermeintlich verbessert werden, sondern auch das Seo Ranking bei Instagram (sprich wie schnell jemand auf Instagram gefunden wird, hierbei sind Profile mit vielen Followern oft im Vorteil). Dies ist vermutlich im Zusammenhang mit den folgenden Gründen der Hauptgrund, denn mit einer hohen Followerschaft lässt sich die eigene Brand besser aufbauen, aber vor allem schafft man dadurch eher den Sprung, von seinem Hobby tatsächlich leben zu können. Die Werbe und Pr-Industrie ist riesig und bezüglich Blogger wahrscheinlich schon etwas überlaufen. Der Weg zu mehr Followern kann auch mal hart sein und bis sich die Arbeit rentiert, kann es schon mal lange dauern. Mehr Follower = mehr Geld, also warum nicht einfach nachhelfen?




Warum du niemals Fake Follower kaufen solltest 

Ganz einfach: weil du dich selbst belügen würdest. Du würdest dich selbst vermutlich bezüglich deiner eigenen Werte belügen, denn die vermeintliche Authentizität und Ehrlichkeit, über die viele Blogger gerne sprechen, wäre indirekt schon aufgegeben. Aber noch viel wichtiger: du würdest dir selber im Weg stehen.
Vielleicht bist du mit dem Instagram Algorithmus bekannt (gerne mache ich hierzu auch mal einen Beitrag, wenn das Interesse besteht!). Sobald du etwas auf Instagram postest, zeigt Instagram dein Bild etwa 10% deiner Followerschaft innerhalb der ersten Stunde an. Kommt es gut an, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die restlichen Follower das Bild auch auf ihrer Home Seite sehen und auf das Profil aufmerksam werden - zum Beispiel auch fremde Profile auf der Entdeckungs-Seite.





Wenn nun aber eben diese zufällig ausgewählten 10% nur Bots und Fake Profile sind, werden sie nicht auf dein Bild eingehen. Sie stützen deine Zahl bei den Followern, aber nicht die bei deinem Engagement. Sie sind nun mal eben keine echten Menschen, werden deshalb auch keine Produkte nachkaufen, geschweige denn mit dir in Kontakt treten oder mit deinen Beiträgen interagieren.
Die Folgen? Eine schlechte, wenn nicht sogar sehr schlechte Engagement Rate, die dafür sorgt, dass deine Beiträge kaum anderen angezeigt werden, weil sie in schlechter Relation zu deinen Followern stehen. Das bedeutet sozusagen, dass die Beiträge bereits bei der Veröffentlichung schon zum Scheitern verurteilt sind, weil eben niemand kommentiert oder liked - und egal, wer einen Blog/Instagram Accoung führt, niemand hat sowas verdient, da sicherlich der Spaß vergeht, wenn man sich ins Zeug legt und richtig kreativ ist, aber von niemanden gefunden und gesehen wird. Und das wegen nur einem Fehltritt.





Des Weiteren sollte klar sein, dass es auch nicht gerade einfach ist, 10.000 neue Profile von den eigenen Followern zu entfernen. Das wäre ein monströser Berg an Arbeit - zumal man ja seine richtigen Follower beibehalten will. Zudem werden deine Freunde sicherlich bemerken, wenn dein Profil von beispielsweise ca. 300 Followern innerhalb von ein paar Tagen auf 10k ansteigt. Generell würde es jeder merken, denn auch wenn ein rasantes Wachstum in der Schnelllebigkeit Instagram durchaus möglich ist, so wäre es unecht und würde sich abzeichnen.

Wie erkenne ich Profile mit Fake Followern?

Aus Erfahrung weiß ich, dass man selbst schnell stutzig wird, wenn man auf ein Profil trifft, das infrage kommen könnte. Denn mit zunehmender Erfahrung verbessert sich die Fotografie Fähigkeit oder die der Bearbeitung. Wenn ein Profil also nur merkwürdige Bilder hat, die sehr dunkel oder qualitativ nicht hochwertig sind, aber trotzdem tausende von Followern aufweist, so ist dies ein erster Indiz.





Noch klarer wird es aber, wenn man einen Beitrag anklickt. Schon so oft habe ich Profile entdeckt, die 10-20.000 Follower haben, aber vielleicht nur 150 Likes. Hierbei sollte jeder stutzig werden, denn diese Relation macht einfach gar keinen Sinn. Umso trauriger finde ich es dann, wenn diese Accounts auch noch Zusammenarbeiten ergattern konnten, die dem Kooperationspartner kaum verhelfen, da von den 10.000 Followern vielleicht gerade 200 echte Menschen den Beitrag wahrgenommen haben. Es verhindert für den Blogger höchstwahrscheinlich auch weitere Zusammenarbeiten, da die vorherigen nicht erfolgreich waren. Genauso kann es Auswirkungen auf die gesamte Blogger Branche haben, da es das meist eher negative Bild von Bloggern stützt und das Misstrauen bekräftigt.
Hierfür habe ich letztens erst eine coole und hilfreiche Website gefunden. Wer andere Profile hinsichtlich ihrer Echtheit, Authentizität und Engagement untersuchen möchte, kann das kostenlos bei ninjalitics für jedes Konto machen #notsponsored. Hier sieht man übrigens auch, wie die Followeranzahl gestiegen ist (bei Käufen meist immer linear) oder ob ein Follow-for-follow Trend vorherrscht. Ich fand diese Funktion echt cool, denn auch wenn man es nicht auf Fake Follower abgesehen hat, ist es dennoch ein tolles Tool, sein eigenes Profil unverbindlich zu analysieren und Verbesserungsvorschläge zu finden, da man genau sieht, welche Beiträge besonders gut ankommen und welchen eben gar nicht.




Gerne hätte ich jetzt noch einen Unterpunkt verfasst, indem ich euch sagen würde, was ihr machen könnt, falls ihr doch mal Follower gekauft habt. Denn dann müsstet ihr bezüglich der Engagement Rate ständig Leute auf euch aufmerksam machen und würdet wahrscheinlich dennoch nicht die eigentlichen Ausmaße erreichen - oder auch eben das Engagement kostenpflichtig erwerben (was auf Langzeit ziemlich teuer wäre).
Ihr könntet Follower entfernen, ihr könntet einen neuen Account errichten oder einfach keine neuen Follower mehr kaufen. Egal wie, eine solche Entscheidung sollte gut überlegt sein und ich kann euch nur dazu raten, euch niemals Anerkennung in Form von Followern zu kaufen!




Wie steht ihr zu dem Thema? Findet ihr sowas okay oder ist das ein absolutes No-Go? Lasst es mich gerne wissen!
Ach und übrigens, viele fanden den Beitrag zu meinen Instagram Photo Ideas sehr gut, daher werde ich sicherlich mehrfach auch nun über Social Media etc. berichten. Ich finde so ist es viel einfacher, denn Wissen lässt sich per Blog leichter teilen und hilft vielleicht auch anderen! :)

Lara 

Kommentare:

  1. Great post dear! So true:)
    Following you back!
    HAPPY WEEKEND,
    xoxo
    https://stylishpatterns.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder! :) Ich kann das Kaufen von Followern ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Wer meint, dass der gekaufte Follower braucht, der soll es tun, für mich wäre es aber absolut nichts. Habe zwar kein Instagram, aber hätte ich es, würde ich mich über ehrliche und echte Leser freuen und nicht über irgendeine Zahl. Vor allem fänd ich es schon recht peinlich, wenn andere das sofort erkennen würden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir wäre das auch irgendwie unangenehm. Zumal Instagram ja auch immer ab und an Fake Profile entfernt und es schon irgendwie auffällig wäre, wenn von heute auf morgen die ganzen Follower weg wären.
      Danke dir :)

      Löschen
  3. Ich finde du hast so recht! Würde selbst nie follower kaufen aber kann ehrlich gesagt auch etwas verstehen, wenn manche das tun. Es ist oft frustrierend, wenn man sich so viel Mühe gibt und dann aufgrund des Algorithmus der Post dann total untergeht und das Bild keine Beachtung bekommt. Bei mir tut sich schon seit Jahren nichts bzw. kaum was. Aber das Leben besteht ja nicht nur aus Instagram, ich denke man sollte sich nicht allzu großen Kopf machen :).

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht - vor allem wenn man unter dem shadowban steht, sieht kaum noch jemand einige Beiträge. Viele fokussieren sich auch meines Erachtens viel zu sehr auf das soziale Netzwerk.
      Dankeschön x

      Löschen
  4. Tolle Bilder ;-) Ich kann auch nicht nachvollziehen warum man Follower kauft und so seinen Account kaputt macht. Engagement ist mittlerweile ohnehin viel wichtiger als Follower nachdem die Zahl der über 10k Accounts so hoch geworden ist.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    what an amazing post. I follow you on gfc #261, follow back?

    https://bubasworld.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag deine Fotos, du hast unglaublich schöne Haare!!

    Ich muss ehrlich sagen, Instagram ist für mich nichts mehr. Es ist einfach nicht mehr glaubwürdig. Und ich poste seit einiger Zeit nur noch das was ich selbst liebe, wo ich selbst hinter stehe. Bringt keine Likes, weil es nicht das ist was jeder tut. Und das ist okay für mich. Ich stresse mich darüber nicht mehr. Es ist schade was daraus geworden ist - statt Kreativität leider nur noch Mainstream und Trends, die jeder mit macht. Schade!

    Ich finde deinen Post super und wünsche dir eine tolle Woche!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider schwimmen viele nur noch der Masse hinterher, dabei finde ich es eigentlich ganz cool, wenn man sich ganz bewusst dagegen entscheidet. Kann ja genauso interessant sein :) Aber mir ist das leider auch aufgefallen.
      Vielen Dank!<3

      Löschen