ROOMTOUR #FINALLY

Montag, 26. März 2018

Manche Dinge im Leben brauchen einfach mehr Zeit und bei mir war es in diesem Fall die Umgestaltung meines Zimmers. Ich glaube, dass ich seit mehreren Jahren immer wieder mal auf meinem Blog erwähnt habe, dass ich mein Zimmer renoviere, aber nie an dem Standpunkt war, an dem ich hätte sagen können, dass ich endlich fertig und zufrieden bin. Ich bin nämlich, wie ihr wisst, sehr perfektionistisch und wollte die Renovierung wirklich so vollenden, dass ich völlig dahinter stehe und euch somit heute auch endlich das Ergebnis zeigen kann! Zeitweise war ich sogar am überlegen, ob ich nicht einen kompletten Beitrag verfasse, in dem ich die ganze Entwicklung dokumentiere und mit euch teile, aber meist war einfach so viel Chaos in meinem Zimmer, wenn eine weitere Erneuerung folgte, sodass ich es dann gelassen habe. Dennoch fand ich die Idee ganz cool, und habe in diesem Beitrag auch Bilder mit einigen Eindrücken von dem Renovierungsprozess mit hinzugefügt. Vielleicht kriegt man dann auch noch eine bessere Vorstellung, wie viel Zeit alles in Anspruch genommen hat.
Sonst hatte ich meist Posts mit Interior Inspirationen veröffentlicht, aber noch viel inspirierender ist es wohl, wenn man tatsächlich mal einen Raum vor Augen hat.




Bevor ich mit der Roomtour starte, möchte ich euch ein paar Einblicke in die Umgestaltung meines Zimmers geben.
Mein Zimmer hatte ursprünglich an allen Wänden einen grünen und orangen Streifen mit daneben stehenden Verblendungen. Das Farbmuster von Grün und Orange hatte ich mir vor etlichen Jahren ausgesucht, als ich beim Bau unseres neuen Hauses natürlich auch mitbestimmen durfte, wie mein Zimmer aussehen sollte. Diese Farbkombination erstreckte sich im gesamten Raum. Der Teppich war orange - natürlich ebenfalls mit zugehörigen orangen Fußleisten. Alle meine Möbel waren aus Echtholz und die Schubladen waren dann eben auch mit Orange oder Grün knallig lackiert. Ich dachte damals, dass ich dadurch den Raum immer meinen eigenen Wünschen oder zum Beispiel der Jahreszeit hätte anpassen können. Das tat ich auch, aber da die ganze Einrichtung irgendwann aufgrund von viel zu vielen Farben unstimmig wirkte, kaufte ich hingegen dazu noch mehr Dekorationen in Grün und Orange. Der Plan ging also nicht auf.

Throwback:

Und ja, irgendwann kam dann also der Tag, an dem ich mir vornahm mein Zimmer zu renovieren. Als ich das damals auf meinem Blog erzählt habe, hätte ich nie gedacht, dass alle Arbeiten so lange dauern würden, bis ich wirklich zufrieden mit dem Ergebnis bin.

Der erste Schritt war das Streichen der Wände in weißer Farbe und darauf folgten immer mehr weiße Möbel. Langsam fügte sich dann auch das Bild, lediglich mein Kleiderschrank blieb in der ursprünglichen Verfassung und auch mein Teppich war nach wie vor orange. Ich war dann am überlegen, das Ergebnis euch so zu zeigen, aber ich war dafür einfach viel zu perfektionistisch. Jedes Regal, einfach jedes Möbelstück ist mit der Zeit dazu gekommen, nur störte mich insbesondere dann der orangene Teppich.
 Ich wollte mich mit dem Ergebnis nicht zufriedenstellen, und kam auf die Idee, mit kleinen Teppichen den orangenen Teppich unkenntlich zu machen. Für einen kleinen Teil des Zimmers reichte das auch aus, allerdings stolperte man leicht und für mich war es einfach keine langfristige Lösung. Ich entschied mich daher für ein Laminat mit Marmor-Optik, denn ein komplett weißer Boden hätte meines Erachtens nicht so gut gepasst. Zwei Teppiche blieben, der Kleiderschrank wurde schlussendlich auch weiß angestrichen und nun ist endlich alles fertig!

Process:

Fangen wir nun also an! Das Erste, das man sieht, wenn man meinen Raum betritt, ist mein schräges Fenster. Auf dessen Fensterbank befindet sich ein Kalender, den mir meine beste Freundin zu Weihnachten geschenkt hat und den sie selbst gestaltet hat. Solche Geschenke liebe ich ja generell und noch dazu ist er ideal zur Planung und vor allem zum Überblick. Ansonsten findet man dort nur noch ein paar Pflanzen, wie beispielsweise die Aloe-Vera Pflanze, die wir damals in Lanzarote gekauft haben :)



Dreht man sich jetzt nach rechts, so sieht man mein Bett, meine Musik-Anlage und meinen Fernsehr, wie ihr im allerersten Bild des Posts erkennen könnt.



In dem Regal, auf dem mein Fernsehr steht, befinden sich einige meiner Bücher und ein paar Spiele für PC und Co. Dort findet man auch eins meiner Lieblingsbücher: Noch so eine Tatsache über die Welt von Brooke Davis.



Auf dem oberen Bild sieht man auch die ganze Verkabelung von meinem Fernsehr. Um diese ein wenig zu verstecken, habe ich einfach einen Bilderrahmen an das Regal gestellt, sodass man nicht einen direkten Blick auf die Kabel hat.



Über meinem Regal bzw. Fernsehr habe ich dann noch ein Regal angebracht, auf dem ich einige meiner liebsten Taschen platziert habe, sodass sie immer griffbereit sind. Ich persönlich mag es total gerne, die Tasche mit einem Anhänger etwas mehr zu personalisieren, wenn man das so sagen kann, weshalb dort auch einige Anhänger aufzufinden sind.



Einen, der verbliebenen Teppiche, habe ich zu meinem Bett gelegt. Meiner Meinung nach, lässt der Teppich diese Ecke des Raums einfach gleich viel gemütlicher wirken.



Vor meinem Bett liegt zudem ein großer Zeitungsstapel, aber auch bei meinem Nachtschränkchen. Dort findet man nämlich die Vogue und eine Tüte, von denen ich in meinem Zimmer mehrere habe. Früher empfand ich es auf YouTube als Trend, dass man irgendwelche Tüten sammelt und sie als Deko nutzt. Das sehe ich auch so, muss aber ebenfalls erwähnen, dass sie ein weiterer toller Stauraum für Kleinigkeiten sind, die anderswo keinen Platz finden :)


Beim Drehen nach links sieht man dann meine kleine Arbeitsecke, meine Kommode und meinen Kleiderschrank, zu dem ich aber gleich nochmal komme. Ursprünglich stand das Stativ dort nicht immer und war einfach ordentlich weggepackt. Dennoch ist es für mich mittlerweile einfach praktischer, das Stativ direkt zu haben und schnell nutzen zu können.


Daneben habe ich direkt in der Nähe meines Stativs an meinem Schreibtisch eine Ecke mit all meinem Kamerazeugs, sodass ich immer schnell Bilder machen kann. Mir persönlich ist es viel lieber, das alles an einem Platz zu haben (vor allem bei kleinen Teilen, wie zum Beispiel meinem Selbstauslöser).


Ansonsten dient mein Schreibtisch meist der Blogarbeit, weshalb es auch ein kleiner "Arbeitsplatz" ist. Als Behälter für das gesamte Schreibzeugs habe ich leider immer noch Starbucks Becher. Wer genau auf die vorherigen Bilder geschaut hat, hat vielleicht bemerkt, dass ich neben dem vielen Weiß auch einige Silber Elemente genutzt habe. Schon seit so langer Zeit suche ich nach silbernen, am besten verspiegelten Gläsern, die auch noch groß genug für meine Stifte sind, bin bis jetzt aber leider noch nicht fündig geworden.


Neben meinem Blogplaner des letzten Jahres (mittlerweile liegt hier natürlich ein neuer ;) ), findet man an meinem Schreibtisch auch eine durchsichtige Box mit weiteren Schreibartikeln. Oben drauf befinden sich einfach kleine Mitbringsel und ein Glas mit Parfümproben.


Links von meinem Schreibtisch befindet sich, wie ihr sehen könnt, meine Kommode. In der ersten Schublade findet man Schminke, in der zweiten Accessoires und in der dritten einfach nur zusammen gewürfeltes Zeugs. Zu meiner Schminksammlung habe ich bereits vor längerer Zeit einen Post gemacht, sowie auch zu meiner Parfümsammlung, die man auf der Kommode auffinden kann. Deshalb werde ich auf diesen Teil meines Zimmers nicht weiter eingehen.


Blickt man nun zum Schluss wieder in Richtung Tür, so sieht man in dessen Nähe einen Spiegel, direkt daneben meinen Kleiderschrank und den Weg zu meinem Balkon. Besonders mein Kleiderschrank wurde ja verglichen mit den restlichen Arbeiten nur ein wenig verändert.


Vielleicht habt ihr aber mitbekommen, dass ich eine sehr große Modeliebhaberin bin, und Fashionshows total gerne verfolge und einfach unglaublichen Spaß daran habe, mich von anderen Outfits inspirieren zu lassen. Da nur die Türen und Schubladen weiß gestrichen worden sind, habe ich die Innenseite der rechten Tür mit verspiegelter silberner Klebefolie abgeklebt. Wahrscheinlich werde ich Klebefolie auch für die Lösung meiner Stiftehalterung nutzen, aber mal sehen :) Jedenfalls bin ich dann auf die Idee gekommen, meine liebsten Fashion-Shows, Models und Zitate von Designern dort auch aufzukleben. So finden sich einige Bilder von Olivier Rousteing und Balmain, was ja meine absolute Lieblingsmarke in der High-Fashion-Szene ist, aber auch zum Beispiel einige Quotes von Anna Wintour oder Karl Lagerfeld, die mich nicht nur inspirieren, sondern ein Stück weit auch motivieren. So wie andere Poster von Rockstars sammeln und aufhängen, so hänge ich mir eben solche Bilder auf, haha!



Wie gestaltet ihr euer Zimmer und/oder plant ihr einige Änderungen bei eurem Zuhause?

Lara


Kommentare:

  1. Wow, du hast echt ein tolles Zimmer.

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da hast du echt ein tolles Zimmer!
    Ich kenne das genau mit den renovieren, ich habe im letzten Sommer mein Zimmer ebenfalls neu renoviert und es ist jetzt immer noch nicht fertig 😅
    Aber mit der Zeit werde ich immer mehr und mehr zufrieden mit dem Ergebnis und werde vermutlich auch bald eine Roomtour machen, allerdings auf YouTube :)

    Alles Liebe, Anne
    www.basiccouture.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, daran hatte ich auch erst gedacht, da man mit einem Video einen ganz anderen Einblick vermitteln kann. Bin schon gespannt auf dein Video xx

      Löschen
  3. Oh, dein Zimmer sieht jetzt wahnsinnig toll aus! Mir gefällt deine Einrichtung sehr :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wirklich traumhaft aus!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen, gefällt mir sehr gut! :) Ein wenig erkenne ich mich darin wieder - z.B. erinnert mich mein gelb-grünes Wohnzimmer daran, das ich vor 8 Jahren unbedingt so haben wollte, da ich es mal ähnlich in einem Katalog toll fand. Gut, braune Holzmöbel gab es dazu auch noch, die mit der Zeit auch gegen was Weißes ersetzt wurden. Insgesamt würde ich sogar behaupten, zufrieden zu sein, nur das Gelb stört mich noch. Werde mal versuchen, ob es mit Überstreichen geht, ohne dass die Tapete die Wände runter kommt, wie mein Vater immer behauptet...

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klappt bestimmt! :) Meist ist sowas auch nur ein kurzlebiger Trend und ich persönlich habe für mich einfach gemerkt, dass ich in so einem bunten Zimmer kaum etwas dekorieren kann. Dir auf jeden Fall viel Erfolg beim Renovieren <3

      Löschen
  6. In deinem Zimmer steckt ja wirklich jede Menge Mühe und Liebe, insbesondere der Boden hat es mir angetan :) Ich mag es sehr, wenn es weiß und schlicht ist. Meine Wände sind leider lila, das gefällt mir mittlerweile auch gar nicht mehr, aber da ich im Laufe des Jahres ohnehin ausziehen werde, lohnt sich die Veränderung auch nicht mehr :) Auf jeden Fall ein sehr schönes Zimmer, das du hast!

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
  7. Dein Zimmer sieht echt unglaublich cool aus :) Ich werde mir das mit dem Laminat in Marmor Optik merken :) Ich habe mein Zimmer über die letzten Jahre auch immer ein bisschen weiter umgestaltet und bin gespannt wie ich mein neues Zimmer einrichten werde wenn ich im Laufe von diesem Jahr ausziehe.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau! Da hat man dann auch gleich mehrere Zimmer, die man ganz nach seinen eigenen Wünschen umgestalten kann.

      Löschen
  8. Wow das ist ein toller und ausführlicher Post mit tollen Impressionen in dein Zimmer!
    Ich finde den stil echt toll, es ist so Basic und schlicht aber macht dennoch einen edlen Eindruck!
    Auch die dezente Deko passt super!
    Mein Zimmer ist rosa und mädchenhaft, aber ich mag es immernoch;)

    Lg,Andrea vom Blog: www.sweetpastellstrawberry.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Oha was ein schönes Zimmer! Ich mag es so 'clean' :)
    Kristine | kristykey

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lara,

    die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt! Dein Zimmer ist toll geworden :-)
    Ich müsste auch mal an meine Bude rangehen... Aber momentan fehlt mir leider etwas die Zeit und auch das Geld. Aber Ideen hab ich schon viele ;-)

    Ganz liebe Grüße und noch einen tollen Tag :-*

    Tabea
    von tabsstyle.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis dahin kannst du dir ja noch einige Gedanken dazu machen und etwas sparen, wodurch dann ja auch weniger Fehlkäufe entstehen.
      Und ich wünsche dir auch einen schönen Tag btw x

      Löschen
  11. Dein Zimmer sieht nach der Renovierung wirklich traumhaft schön aus :)
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Super schönes Zimmer :)

    Allerliebst,
    Geena von http://www.berrymints.de

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine wunderschöne Wandlung, du kannst echt stolz auf dich sein! Ich hätte wohl nie die Geduld gehabt, einen neuen Boden in mein Zimmer zu legen :D

    Liebe Grüße Cella❤️ | www.helloceline.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat leider auch 3 Tage gedauert und war eine Herausforderung, da im Zimmer dann ja auch keine Möbel stehen konnten.
      Danke xx

      Löschen
  14. Liebe Lara, das sieht wirklich wunderschön aus! Ich mag es auch auf kleine Details zu achten und bei mir passt einfach alles so super zusammen! Dass der Prozess so lange gedauert hat, macht doch gar nichts, denn letztendlich musst du dich ja wohlfühlen und man sieht ja gerade auf Instagram so viele schöne Inspirationen, dass man sich gar nicht entscheiden kann :) Darf ich dich denn fragen, woher du dein Stativ hast? Meins ist nämlich doch ein wenig zu klein und ich bräuchte mal ein neues :D

    Liebste Grüße <3

    Sophicially

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Und ja klar! Das Stativ habe ich mir bei Amazon bestellt, denn da war es recht günstig und eine zugehörige Tasche wurde auch mitgeliefert. Schau da einfach mal vorbei :)

      Löschen
  15. Uii, dein Zimmer ist echt richtig richtig schön geworden! Da hat sich die lange Umgestaltungszeit ja mehr als gelohnt. Ich liebe den Boden in Marmoroptik und allgemein die ganze Einrichtung - Weiß gefällt mir in Zimmern sowieso total gut.

    Da Weiß allein aber schnell kalt wirken kann, finde ich es wichtig, mit anderen Elementen wie kleinen Farbtupfern oder auch eben Teppichen für Gemütlichkeit zu sorgen. Der Teppich bei deinem Bett verleiht dem Raum gleich eine viel kuschelig-gemütlichere Ausstrahlung <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http//www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Ich wollte erst komplett ohne Teppiche arbeiten, aber dann fehlte irgendwie was :) Farbige Dekoelemente kann ich ja dank der schlichten Ausstattung jetzt ganz einfach hinzufügen.
      Jedenfalls vielen Dank :)

      Löschen
  16. Sehr schön ist das geworden! Mir ging es ähnlich, bei meinem ersten Ankleidezimmer in der alten Wohnung habe ich so lange mit der Roomtour gewartet, dass ich ausgezogen bin, bevor es soweit war. Das jetzige hab ich dann direkt in der Entstehung gezeigt und da kommt jetzt halt irgendwann mal noch ein Update =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Kann die Länge eines solchen Prozesses nun sehr gut nachvollziehen :D

      Löschen
  17. Bei dir sieht es so hübsch aus!♥
    Liebste Grüße an dich, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das ist ja wirklich toll geworden.
    Superstylisch und auf jeden Fall instagrammable.
    Das Laminat in Marmoroptik macht sich wirklich gut.
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    AntwortenLöschen
  19. Such an amazing room. It's look really beautiful.

    AntwortenLöschen